Netzwerk Sektenausstieg e.V.

Die Wachtturm-Gesellschaft hat ein System errichtet, das Kritik nicht duldet und für Andersdenkende keinen Platz hat. Und das, obwohl einige der Wachtturm-Lehren alles andere als wasserdicht sind.

Nach dem letzten großen Reinfall im Jahre 1975 lässt sich zwar die Wachtturm-Gesellschaft nicht mehr darauf ein, eine konkrete Jahreszahl für das bevorstehende Ende dieses "Systems der Dinge" zu nennen.

Sie predigen Liebe und verschweigen dabei, daß ihr Denken von einer Organisation beherrscht wird, die sie mit einer hohen geistigen Mauer umgibt und überall Wachttürme aufstellt, um sie ständig im Blick zu haben.

Folgende E-Mail wurde von einem ehemaligen Zeugen Jehovas an Dr. Lowell Whiteside vom National Geophysical Data Center in Boulder/Colorado geschickt (das ist die Stelle, an der sämtliche weltweit registrierten Erdbeben gesammelt und ausgewertet werden):

Schon seit ihren ersten Anfängen gehörten die Zeugen Jehovas zu den Sekten, die immer wieder neue Rechenkünste anstellten, um das baldige Ende dieses "Systems der Dinge" vorherzusagen. Doch damit ist jetzt anscheinend endgültig Schluß.