Netzwerk Sektenausstieg e.V.

BuchregalNetzwerk Sektenausstieg e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, aufklärende Literatur über die Zeugen Jehovas und ähnlich strukturierte Gemeinschaften einem breiten Publikum verfügbar zu machen. Auch gibt es Buchempfehlungen für Aussteiger und Betroffene zu den Bereichen Psychologie, Soziologie, Religion und ähnlichen Themen.

Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Wer etwas Neues entdeckt hat, ist eingeladen, uns einen Hinweis zu geben.

Es gibt Themen, die Menschen ein Leben lang begleiten. Für Rudolf Augstein heißt eines davon: Jesus. Schon 1972 hat der Herausgeber des Spiegel ein Buch mit dem Titel Jesus Menschensohn veröffentlicht. Doch sein Neues ist tatsächlich ein neues Buch geworden. Denn die Antworten auf die Frage, wer Jesus eigentlich war, haben sich seitdem in Kirche und Theologie verändert.

 

Die Zeugen Jehovas erheben den Anspruch, dass allein sie die unverfälschte biblische Botschaft verkünden. Ihre von Haus zu Haus gehenden Prediger verblüffen und verunsichern Menschen, die sich von ihrer Bibelfestigkeit beeindrucken lassen und nicht in der Lage sind, ihre Lehren kritisch zu prüfen.

Dieses Buch enthält eine Zusammenstellung darüber, wie die Lehre der Zeugen Jehovas entstanden ist, die zum generellen Verbot von Bluttransfusionen geführt hat.
Soweit es möglich ist, ist alles mit Fotokopien aus Originalschriften des Wachtturm-Verlags dokumentiert.

Die Blutfrage...

Die "schöne neue Welt", die  Huxley in diesem Roman beschreibt, ist die Welt einer konsequent verwirklichten Wohlstandsgesellschaft "im Jahre 632 nach Ford", einer Wohlstands­gesellschaft, in der alle Menschen am Luxus teilhaben, in der Unruhe, Elend und Krankheit überwunden, in der aber auch Freiheit, Religion, Kunst und Humanität auf der Strecke geblieben sind.

Unterkategorien