Netzwerk Sektenausstieg e.V.

Netzwerk Sektenausstieg e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, über Sekten zu informieren, kritisch gewordene Sektenmitglieder beim Ausstieg aus einer Sekte zu unterstützen und den Kontakt zwischen ehemaligen Sektenmitgliedern zu fördern.

Als Mitglied können Sie aktiv und ideell zur Aufklärung über Sekten beitragen und Aussteigern bei ihrem Weg aus der Sekte unterstützen. Ihre Unterstützung ist uns sehr willkommen! Wir freuen uns über jedes neue Vereinsmitglied, das an der Erreichung unserer Ziele mitarbeiten möchte.
Bitte drucken Sie den Mitgliedsantrag aus und senden ihn ausgefüllt an die im Antrag angegebene Adresse oder scannen ihn und schicken ihn per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Abgesagt aufgrund der Corona-Pandemie

Wie mir das Bürgertelefon der Stadt Köln mitteilte, müssen wir, aufgrund der Corona-Pandemie, die Lesung „Kein Teil der Welt“ mit Stefanie de Velasco absagen. Wir werden die Lesung auf jeden Fall nachholen. Wann das genau sein wird ist noch unklar, wir warten gespannt auf die Entwicklungen in unserem Land. Frau de Velasco und ich haben an den Sommer 2021 gedacht. Die bereits erworbenen Karten behalten selbstverständlich ihre Gültigkeit, aber wenn Sie Ihr Geld erstattet haben möchten ist das natürlich möglich.

Bis dahin wünsche ich allen Interessierten alles Gute und hoffe, dass wir Sie beim Nachholtermin der Lesung in Köln begrüßen dürfen.

Stefanie de Velasco Der Verein Netzwerk Sektenausstieg e.V. lädt herzlich zu einer Lesung mit Stefanie de Velasco zu ihrem neusten Buch „Kein Teil der Welt“ ein.

Der Roman erzählt die Geschichte zweier Teenager, die den Zeugen Jehovas angehören. Stück für Stück wird erzählt, wie sie sich von der Sekte lösen. Zur Rezension geht’s hier: Kein Teil der Welt

Am Wochenende um den 2/3.8.2014 fand das jährliche Vereinstreffen in Straubing im Flugplatzrestaurant Wallmühle statt. Vereinsmitglieder aus allen Himmelsrichtungen fanden sich ein um gemeinsam plaudern, lachen und diskutieren zu können. Auch ein Reporter der Straubinger Rundschau war zu Gast, neben "Interessierten" die einfach mal die andere Seite kennen lernen und kritische Fragen stellen konnten. Wir bedanken uns für die Gastfreundschaft und die schöne Zeit mit Euch.

Bericht über die Jahresfachtagung 2013 der Elterninitiative zur Hilfe gegen seelische Abhängigkeit und religiösen Extremismus e.V. (EI) und der ADK-Bayerische Arbeitsgemeinschaft Demokratischer Kreise e.V.

Seelennot und Seelenriss – Wirkungsmechanismen in totalitären Organisationen sowie bei dubiosen Therapie-und Heilungsangeboten

der Elterninitiative gegen seelische Abhängigkeit und religiösen Fanatismus e.V.,
11.-13. Mai in Regenstauf

Der folgende Bericht stützt sich auf meine Notizen und Erinnerungen und stellt keine wortgetreue Wiedergabe der einzelnen Beiträge dar.