Hier haben wir zahlreiche Informationen zu unterschiedlichen Organisationen gesammelt. Viele Lebensberichte geben Aufschluss über das Leben in einer Sekte.

Diese Dokumentation verfolgt das Ziel, den in einer Sekte "Eingeschlossenen" Informationen zu geben, zu denen sie sonst vielleicht keinen Zugang haben. Dies kann ihre Sichtweise erweitern und ihnen helfen, sich ein objektiveres Gesamtbild über ihre Gemeinschaft zu verschaffen.

Ferner möchten wir die Bevölkerung über die Lehren, und die Art und Weise, mit der Sekten ihre Mitglieder an sich binden, informieren.

Menschen, die in eine Sekte hineingeboren werden, sind nachhaltig geprägt

Wie sieht die Prägung aus?

Bei jedem Baby wird in dem ersten Lebensjahr das Urvertrauen ausgebildet. Eine vorhersehbare Umgebung ist wichtig. Sprich, das Baby weint, die Mama kommt und tröstet es. Das Baby braucht Wärme, der Papa deckt es im Bettchen zu. Das Baby erhält also positive Gefühle und entwickelt ein gesundes Urvertrauen. Das sei ja gesund und so solle es sein.

Tipps für die Arbeit von Selbsthilfegruppen

Wie sollte eine Selbsthilfegruppen vorgehen? Wie können Schwierigkeiten in der Gruppenarbeit vermieden werden?

Es gibt keine festen Regeln oder gar Vorschriften für die Arbeit von Selbsthilfegruppen. Jede Gruppe entwickelt im Laufe der Zeit ihren eigenen Stil. Aber man muß das Rad nicht zweimal erfinden und kann von den Erfahrungen anderer Gruppen lernen.

Irrationale Überzeugungen nach Ellis

Der Amerikaner Albert Ellis hat auf irrationale Überzeugungen hingewiesen, von denen Menschen mehr oder weniger indoktriniert sind. Normalerweise treffen ungefähr 3 dieser Überzeugungen auf uns zu. Bei Mitgliedern von Kulten werden oft die Punkte (1), (2), (8) und (11) beobachtet.

New Age, Scientology und Zeugen Jehovas

CESNUR bezeichnet sich als "Zentrum für das Studium neuer Religionen". Eine harmlose Beschreibung, deren wahre Bedeutung erst klar wird, wenn man einen Blick auf die Homepage dieser in Turin ansässigen Organisation wirft.