Netzwerk Sektenausstieg e.V.

Beitragsseiten

Resolution 1922: "1. Trompetenstoß der Offenbarung"

Kongress Cedar Point, (Ohio, USA) vom 5.-13. September 1923
18.000 Anwesende; 35 Millionen Traktate verbreitet.

1922 Cedar Point (Ohio, USA): Eine Herausforderung an die Führer der Christenheit auf dem Gebiet der Religion, der Politik und der Wirtschaft, zu erklären, warum sie dem Volk keinen Frieden, keinen Wohlstand und kein Glück verschaffen können. Das Heilmittel ist das messianische Königreich.

Die Offenbarung, ihr großartiger Höhepunkt ist nahe, Seite 173

Und der erste blies seine Trompete. Und es entstand ein Hagel und Feuer, mit Blut vermischt, und es wurde zur Erde geschleudert; und ein Drittel der Erde wurde verbrannt, und ein Drittel der Bäume wurde verbrannt, und die ganze grüne Pflanzenwelt wurde verbrannt.

Offenbarung 8:7

Resolution

Gefaßt von der Internationalen Vereinigung Ernster Bibelforscher am 10. September 1922 zu Cedar Point, Ohio, U.S.A.

Die Generalversammlung der Internationalen Bibelforscher-Vereinigung erachtet es als ihre Pflicht und ihr Vorrecht, an die Nationen der Erde folgende Botschaft zu senden.

Als eine Körperschaft gottgeweihter Nachfolger unseres Herrn und Erlösers Jesus Christus, sind wir grundsätzliche Gegner jeder Beteiligung an Krieg, Revolution, Anarchie oder Gewalt in irgendeiner Form, und protestieren ferner gegen die Irreführung des Volkes durch lügnerische Verdrehung des Wortes Gottes oder durch andere betrügerische Mittel. Wir wünschen dem Volke herzlich und aufrichtig Frieden und Wohlfahrt, der ganzen Menschheit Segnung mit Leben, Freiheit und Glückseligkeit, und wir sind überzeugt, daß dies einzig im Reiche Gottes unter der Herrschaft Christi erreicht werden kann.

Im Lichte des Wortes Gottes und besonders im Lichte bereits erfüllter biblischer Prophetie, weisen wir auf das Nachfolgende als die wahre Klarstellung der heutigen beispiellosen schwierigen Weltlage hin:

  1. Die Herrscher der Erde haben wiederholt damit geprahlt, der Weltkrieg werde zu dem Zwecke geführt, um der Welt die Demokratie zu sichern, aber dieses Versprechen hat sich als Blendwerk und Völkerfalle erwiesen.
  2. Die in Paris, Washington, Genua und im Haag, unter Beteiligung der führenden Staatsmänner und Finanzfürsten der Welt und unter besonderer Billigung der Geistlichkeit aller Denominationen abgehaltenen internationalen Konferenzen zur Sicherung des Weltfriedens haben vollständig versagt und das erhoffte Resultat nicht zustande gebracht.
  3. Alle Nationen sind jetzt, so wie der Herr von dieser Zeit prophezeit hat, in Not und Ratlosigkeit. Das ganze soziale und politische Gefüge der Welt ist von vollständiger Auflösung bedroht. Die führenden Staatsmänner und Beherrscher der Welt gewahren es mit Schrecken, und in dem Bewußtsein ihrer eigenen Ohnmacht, der Erde Frieden, Sicherheit und Wohlfahrt zu schaffen, rufen sie nun in Angst und Ratlosigkeit die Kirchen der Welt um Mithilfe an, um die Zivilisation vor dem Untergang zu bewahren.
  4. Alle Nationen und Völker der Erde sehnen sich danach, in Ruhe und Frieden zu wohnen, und sich des Lebens, der Freiheit und des Glücks zu erfreuen.
  5. Das Volk wird irregeführt, indem man ihm verspricht, dieses sehnliche Verlangen durch internationale Konferenzen und Vereinbarungen, durch den Völkerbund und dergleichen mehr zu erfüllen.

Darum wenden wir uns hiermit an alle Nationen der Erde, an ihre Herrscher und an ihre Führer, an alle Geistlichen sämtlicher Kirchen und Denominationen der Erde, an ihre Anhänger, und Verbündeten, die finanziellen und politischen Machthaber und fordern sie auf, nunmehr den öffentlichen Beweis zur Rechtfertigung ihrer Behauptung herbeizubringen, daß sie der Welt Frieden und Wohlfahrt bringen und den Völkern wahres Glück und Gedeihen sichern können. Vermögen sie es nicht, so fordern wir sie auf, dem Zeugnis Gehör zu geben, welches wir ihnen als des Herrn Zeugen heute vorlegen, und dann mögen sie erklären, ob unser Zeugnis wahr ist oder nicht. Im Vertrauen auf das Wort Gottes und auf seine durch Jesum Christum für die ganze Menschheit getroffene Vorsorge glauben und bekunden wir als seine Zeugen folgendes:

  1. Daß der im Jahre 1914 ausgebrochene Weltkrieg und die ihm folgenden großen Hungersnöte, Epidemien und Revolutionen in verschiedenen Gegenden der Erde genaue Erfüllungen der großen Prophezeiung des Herrn sind;
  2. Daß das Jahr 1914 das gesetzliche Ende der alten Welt oder Weltzeit markiert, wo Christus als der rechtmäßige König seine Macht an sich genommen hat;
  3. Daß der Herr Jesus Christus jetzt gegenwärtig, obwohl den Menschen unsichtbar, und am Werke ist, sein Königreich aufzurichten, um welches Reich er seine Nachfolger beten gelehrt hat;
  4. Daß Satan - seit langem „der Gott dieser Welt“ - die Staatsmänner, Finanzfürsten und Geistlichen irregeführt hat, indem er sie glauben machte, daß sie durch internationale Verträge oder andere vereinte Anstrengungen das Ersehnte aller Nationen herbeiführen könnten;
  5. Daß sämtliche gegenwärtig bestehende Organisationen der Welt den sichtbaren Teil von Satans Herrscherreich oder Organisation darstellen, und daß jetzt Satans Reich bei dem Vormarsch des Königs der Herrlichkeit fallen muß;
  6. Daß alle internationalen Konferenzen und alle daraus hervorgehende Verträge und Vereinbarungen, mit Einschluß des Völkerbundes und aller ähnlichen Bündnisse, versagen müssen, weil Gott es so beschlossen hat;
  7. Daß alle vereinten Anstrengungen der nominellen Kirchen, ihrer Geistlichkeit, ihrer Führer und ihrer Verbündeten, die alte Ordnung der Dinge auf Erden zu retten und wieder zu befestigen und Friede und Wohlfahrt herbeizuführen, fehlschlagen müssen, weil diese Organisationen keinen Teil des messianischen Königreiches bilden;
  8. Daß im Gegenteil die Geistlichkeit der verschiedenen kirchlichen Benennungen sich während des Weltkrieges dem Herrn Jesus Christus gegenüber als treulos erwiesen hat, indem sie sich in schmachvoller Weise mit der Hochfinanz und mit der staatlichen Gewalt verband, um den Weltkrieg zu fördern, die Männer in die Schützengräben hineinpredigte, und ihnen trügerisch und gotteslästerlich den Tod auf dem Schlachtfelde als einen Anteil an dem für die Menschheit dargebrachten Sühnopfer Jesu Christi vortäuschte;
  9. Daß die Geistlichkeit ferner den Herrn und sein Königreich verworfen und ihre Untreue darin geoffenbart hat, daß sie sich freiwillig mit Satans Organisation verbunden hat und mit dreister Stirn, in völliger Mißachtung der Worte Jesu und seiner Apostel, der Welt verkündigt, besonders in den Ländern der Alliierten, daß „der Völkerbund der politische Ausdruck des Reiches Gottes auf Erden“ sei.
  10. Wir erklären und bezeugen öffentlich, daß die gegenwärtige Drangsalzeit der Tag der Rache Gottes über Satans sichtbares und unsichtbares Reich ist;
  11. Daß die Wiederaufrichtung der alten Welt oder Weltordnung ein Ding der Unmöglichkeit ist; denn die Zeit für die Aufrichtung des Königreiches Gottes durch Christum Jesum ist herbeigekommen und alle Mächte und Organisationen, die sich nicht gutwillig der gerechten Herrschaft des Herrn unterordnen, werden von ihm vernichtet werden.
  12. Wenn die Politiker das Volk treu vertreten würden, wenn die Kapitalisten aufhören würden, das Volk auszubeuten und zu bedrücken, wenn die Geistlichen dem Volke die Wahrheit über Gottes Plan und Willen verkündigen wollten und wenn das Volk vom Haß und Parteihader abläßt, dann könnte das Königreich des Messias ohne weitere Drangsal und Leiden für die Menschheit aufgerichtet werden. Wenn sie sich aber weigern, dieses zu tun, dann muß in Kürze noch größere Not und Trübsal über die Welt kommen.
  13. Aus diesem Grunde schwebt gegenwärtig ein großes Verhängnis über den Nationen der Erde und ist im Begriff, über sie hereinzubrechen, nach den Worten Jesu Christi, „eine große Drangsal, dergleichen von Anfang der Welt bis jetzthin nicht gewesen ist, noch je wieder sein wird“, und diese drohende große Katastrophe ist es, welche jetzt die herrschenden Führer und Mächtigen der Erde unaufhaltsam näher kommen sehen.

Aber wir glauben und verkündigen, daß das Königreich des Messias das einzige und vollkommene Universalheilmittel für alle Leiden und Wunden der Menschheit ist, und Frieden auf Erden, an den Menschen ein Wohlgefallen, und das Ersehnte aller Nationen bringen wird, und daß diejenigen, die sich willigen Herzens unter seine gerechte, nun begonnene Herrschaft beugen werden, mit ewigdauerndem Frieden, Leben, Freiheit und endloser Glückseligkeit gesegnet werden sollen.

Daher überbringen wir aus der Bibel allen Völkern der Erde Gottes frohe Botschaft großer Freude, des Friedens und ewiger Errettung. Wir verkündigen der Welt, daß der große König der Herrlichkeit, der Erlöser der Menschheit, unsichtbar gegenwärtig ist, und seine Herrschaft begonnen hat; daß die alte Welt unter der Herrschaft Satans zu Ende ist und in Kürze gänzlich zerschmettert sein wird, um dem jetzt in Aufrichtung begriffenen ewigwährenden Königreich der Gerechtigkeit Platz zu machen, und daher Millionen jetzt auf Erden lebender Menschen wenn sie den guten Gesetzen des reiches Gottes gehorchen, weiterleben und niemals sterben werden. Darum richten wir an alle Nationen, Völker und Rassen jeder Sprache, die Gerechtigkeit lieben und Ungerechtigkeit hassen, die feierliche Aufforderung, zu erkennen und frei zu bekennen, daß Jehova der allein wahre Gott ist, und sein geliebter Sohn, Christus Jesus, der König der Könige und Herr der Herren.

"Jehovas Zeugen in Gottes Vorhaben", S.101-103; "Der Wachtturm", 15.1.1923, S.21; "Licht", Band 1, S.107-112