Netzwerk Sektenausstieg e.V.

Die Wachtturm-Gesellschaft hat ein System errichtet, das Kritik nicht duldet und für Andersdenkende keinen Platz hat. Und das, obwohl einige der Wachtturm-Lehren alles andere als wasserdicht sind.

Sind die Zeugen Jehovas frei in all ihren Entscheidungen. Macht die Wachtturm-Gesellschaft tatsächlich niemandem Vorschriften, wie er zu leben hat oder wie der Glaube zu praktizieren sei?

Glaubt man den Verlautbarungen der Rechtsberater der WT-Gesellschaft, so handeln alle Zeugen Jehovas freiwillig und ohne Einengungen seitens der Glaubensgemeinschaft. Also alles in Ordnung und die Anerkennung als KdöR völlig gerechtfertigt?

Jehovas Zeugen haben sich verhalten wie kleine Kinder, die während einer Reise auf dem Rücksitz im Auto sitzen und ununterbrochen fragen: "Sind wir schon da?"

Dies eine Aussage auf einer religiösen Großveranstaltung der Zeugen Jehovas in den USA. Auf den ersten Blick vielleicht ein harmlos, fast schon niedlicher Satz. Schaut man aber genauer hin, so erschrickt man.

Die Bibel sagt über Jesus Christus: „Jehova ... hat ihn krank gemacht“ (Jes. 53:10). Als Christen sind wir Nachfolger Jesu Christi, daher wird Jehova auch uns krank machen.

Ob all das eintrifft, was die Führungsebene der WTG  prophezeien lässt, sei dahingestellt, fest steht, dass zumindest für eine Zeugin Jehovas deren Weltuntergangsprognosen keine Rolle mehr spielen!