Netzwerk Sektenausstieg e.V.

Die Wachtturm-Gesellschaft hat ein System errichtet, das Kritik nicht duldet und für Andersdenkende keinen Platz hat. Und das, obwohl einige der Wachtturm-Lehren alles andere als wasserdicht sind.

Eine der Hauptsäulen, die das Dach des Glaubensgebäudes der WTG trägt, ist die Unterstellung, dass das Menschengeschlecht auf eine Geschichte von 6.000 Jahren zurückblickt.

Interessant, wie die Wachturm-Gesellschaft selbst vor den absurdesten Bibeldeutungen nicht halt gemacht hat, nur um deren "prophetische" Voraussagekraft zu belegen:

Kreuzen beim SegelnLehränderungen bezeichnen Zeugen Jehovas gern als „helleres Licht“. Oft bemühen sie auch den Vergleich von einem Segelschiff, das vor dem Wind kreuzt.

Doch ist das Bibelverständnis der Zeugen tatsächlich ein Voranschreiten, wie beide Bilder suggerieren? Unsere Reihe „helleres(?) Licht“ zeigt auf, wie oft sich die Lehre bestenfalls im Kreis dreht.

Die Wachtturmgesellschaft lehrt, dass Jerusalem im Jahr 607 v.u.Z. zerstört wurde... oder etwa nicht?

Für Millionen von Zeugen Jehovas gilt das Jahr 1914 als das wichtigste prophetische Jahr der Neuzeit: Es soll das Ende der "Zeiten der Nationen" gekennzeichnet haben, das Jahr in dem Jesus Christus anfing, unsichtbar 'inmitten seiner Feinde' über die Erde zu herrschen.