Netzwerk Sektenausstieg e.V.

Die Wachtturm-Gesellschaft hat ein System errichtet, das Kritik nicht duldet und für Andersdenkende keinen Platz hat. Und das, obwohl einige der Wachtturm-Lehren alles andere als wasserdicht sind.

Ein vorbildlicher Zeuge Jehovas darf keinen Bart tragen. Warum, kann eigentlich niemand so richtig erklären, aber es gilt als eisernes Gesetz und wer sich dem widersetzt, darf nicht mehr darauf hoffen, irgendwelche "Vorrechte" wahrnehmen zu dürfen.

Dürfen sie nun oder dürfen sie nicht? Dürfen die Zeugen Jehovas sich eine Bluttransfusion verabreichen lassen oder dürfen sie das nicht? Die Doppelbödigkeit der Wachtturm-Gesellschaft wird an dieser Frage erneut deutlich.

Die Zeugen Jehovas werden weiterhin diejenigen Mitglieder aus ihren Reihen verweisen, die sich dem Verbot der meisten Bluttransfusionen, wie es die Gruppe lehrt, widersetzen, sagte ein Vertreter der Religionsgemeinschaft.

Zeugen Jehovas, die sich Bluttransfusionen verabreichen lassen, werden nicht mehr aus der Glaubensgemeinschaft ausgeschlossen – das beschloss das weltweite Leitungsgremium der Zeugen bei einer geheimen Sitzung in New York.