Netzwerk Sektenausstieg e.V.

Zeugen Jehovas sind davon überzeugt, mit der Neuen Welt Übersetzung (NWÜ) die einzig wirklich korrekte Bibelübersetzung zu besitzen.

Korrekt vor allem, weil sie den Namen Jehovas nennt, wo andere nur von „Herr“ oder „Gott“ sprechen. Helene Fetz, Helga Purin und Magister Christian Spitaler haben einige Kernaussagen der NWÜ mit anderen Übersetzungen und dem griechischen Urtext verglichen und damit nachgewiesen, dass die NWÜ alles andere als eine ernstzunehmende Übersetzung ist. Im Gegenteil: nach ihrer Überzeugung kann man dieses Werk eindeutig als Fälschung bezeichnen.

Eine Schlussfolgerung, die nicht überrascht, wenn man weiß, dass diese Bibelübersetzung wahrscheinlich von Leuten angefertigt wurde, die keine nennenswerten Qualifikationen für diese Aufgabe besaßen. Und dass es sich bei der deutschen Ausgabe lediglich um eine Übersetzung des englischen Textes handelt - nach den Aussagen von Augenzeugen angefertigt von einer Mitarbeiterin der deutschen Zentrale der Wachtturm-Gesellschaft, die außer Englischkenntnissen keinerlei Hintergrundwissen besaß.

Die Übersetzer dieses Werkes, die Gott, den Urheber der Heiligen Schrift, fürchten und lieben, fühlen sich ihm gegenüber besonders verantwortlich, seine Gedanken und Erklärungen so genau wie möglich zu übermitteln. Auch fühlen sie sich dem forschenden Leser gegenüber verantwortlich, der zu seiner ewigen Rettung auf eine Übersetzung des inspirierten Wortes Gottes, des Höchsten, angewiesen ist.
Neue-Welt-Übersetzung der Heiligen Schrift, Vorwort

Diesen Text finden wir im Vorwort der sogenannten Neuen-Welt-Übersetzung, der Bibel der Zeugen Jehovas, herausgegeben von der Wachturmgesellschaft. In vielen Millionen Exemplaren ist diese Übersetzung der Hl. Schrift über den ganzen Erdball hin verbreitet.

Immer wieder geistern aber Meldungen durch die Medienwelt, die etwas ganz anderes sagen: Von gezielter Falschübersetzung ist da die Rede, von Wörtern, die einfach weggelassen oder auch hinzugefügt worden seien.

Deshalb die Frage: Ist die „Neue-Weltübersetzung“ ein verfälschtes, manipuliertes Werk?

Das wäre ungeheuerlich, wenn man bedenkt, daß diese Bibelübersetzung für Millionen von Menschen die Grundlage für ihre Glaubensüberzeugung ist. Es wäre auch deshalb ungeheuerlich, weil die Wachtturm-Gesellschaft an eine Bibelübersetzung höchste Ansprüche stellt, wie sie selbst schreibt:

Das Übersetzen der Bibel ist daher mit großer Verantwortung verbunden. Wer absichtlich etwas am Inhalt der Bibel verändert, oder Teile davon wegläßt, vergreift sich am inspirierten Wort Gottes. Auf solche Personen trifft die biblische Warnung aus Offb. 22/18 zu.
„Der göttliche Name“ Seite 5, herausgegeben 1984

Wir wollten es also ganz genau wissen und dieser Sache auf den Grund gehen. Die nachfolgende Bibelgegenüberstellung ist das Ergebnis monatelanger Recherche. Wir haben die Jerusalemer Bibel und die Neue-Welt-Übersetzung (Neues Testament) miteinander verglichen, und zwar Vers für Vers und die Unterschiede heraus gearbeitet. Um die Sache ganz klar zu dokumentieren, wurde in der dritten Spalte der griechische Urtext (Wort für Wort Übersetzung) des Neuen Testamentes angeführt. Diese Interlinearübersetzung wurde herausgegeben von Nestle-Aland, genauso kann man aber die angeführten Bibelstellen in The Kingdom Interlinear Translation of the Greek Scriptures, herausgegeben von der Wachtturmgesellschaft, nachprüfen. Diese Interlinearübersetzung wurde aber nur in Englisch herausgegeben.

Wir wollen es auch ganz bewußt vermeiden, Urteile anerkannter Fachleute auf diesem Gebiet anzuführen, da wir die Beurteilung jedem einzelnen überlassen wollen.

  Jerusalemer Bibel Neue Welt Übersetzung griechischer Urtext (Wort-für-Wort)
Hebr. 12/23 ... zu den Geistern der vollen­deten Gerechten. ... dem geistigen Leben von vollkommen gemachten Ge­rechten. ... und den Geistern der vollen­deten Gerechten.
Joh. 14/14 Wenn ihr mich um irgend etwas in mei­nem Namen bitten wer­det, werde ich es tun. Wenn ihr um etwas in meinem Namen bittet, will ich es tun. Wenn um etwas ihr bitten wer­det mich in meinem Namen, ich werde es tun.
Hebr. 9/27 Und so, wie es den Menschen bestimmt ist, einmal zu sterben, worauf aber das Gericht kommt,... Und wie es den Menschen aufbehalten ist, ein für allemal zu sterben, doch danach ein Gericht,... Und wie bestimmt ist den Men­schen, ein einziges Mal zu sterben aber danach das Ge­richt,...
1. Joh. 5/20 Und wir sind in dem Wahrhafti­gen, in seinem Sohn Jesus Christus. Dieser ist der wahr­haftige Gott und ewiges Leben. Und wir sind in Gemeinschaft mit dem Wahrhaftigen, durch seinen Sohn Jesus Christus. Dies ist der wahre Gott und ewiges Leben. Und wir sind in dem Wahrhaf­tigen, in seinem Sohn Jesus Christus. Dieser ist der wahr­haftige Gott und (das) ewige Leben.
Gal. 2/20 Mit Christus bin ich gekreuzigt. Ich lebe, doch nicht mehr ich, sondern Christus lebt in mir. Ich bin mit Christus an den Pfahl gebracht worden. Nicht mehr ich bin es, der lebt, son­dern Christus ist es, der in Ge­meinschaft mit mir lebt. Mit Christus bin ich gekreuzigt worden; ich lebe, aber nicht mehr ich, (es) lebt aber in mir Christus;
Hebr. 1/8, Ps 45/7 Der Vater spricht zum Sohn: „Dein Thron oh’ Gott steht für alle Ewigkeit.“ Der Vater spricht zum Sohn: „Gott ist dein Thron für immer.“ Der Vater spricht zum Sohn: „Dein Thron, oh Gott, (steht) in die Ewigkeit der Ewigkeit,...“
1. Kor. 11/24, Lk. 22/19 Dies ist mein Leib für euch. Dies bedeutet mein Leib für euch. Dies ist mein Leib für euch.
Joh. 6/57 ... so wird auch der, der mich ißt, durch mich leben. ... so wird auch der, der sich von mir nährt, meinetwegen leben. ... (so) auch der Essende mich, auch der wird leben durch mich.
Mt. 24/3 ... und welches wird das Zei­chen deiner Ankunft und des Weltendes sein? ... und was wird das Zeichen deiner Gegenwart und des Ab­schlusses des Systems der Dinge sein?(Siehe auch: Ps 17/14, Ps 49/1, Mt. 13/39, 2. Kor. 4/4, Gal. 1/4 , Hebr. 1/2, usw.) ... was (wird sein) das Zeichen deiner Ankunft und (des) Endes der Welt?
Röm. 10/13 ... denn jeder, der den Namen des Herrn (Damit ist Jesus Christus gemeint) anruft, wird gerettet werden. ... denn jeder, der den Namen Jehovas anruft, wird gerettet werden. (Der Name Jehova wurde 237mal ins Neue Testament eingefügt) ... denn jeder, der anruft den Namen (des) Herrn, wird ge­rettet werden.
Joh. 8/58 Noch ehe Abraham wurde, bin ich. Ehe Abraham ins Dasein kam, bin ich gewesen. Bevor Abraham gewesen ist, ich bin.
Joh. 1/1 Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und Gott war das Wort. Dieses war im Anfang bei Gott. Alles ist durch es geworden und ohne es ist nichts geworden. Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und das Wort war ein Gott. Dieser war im Anfang bei Gott. Alle Dinge kamen durch ihn ins Dasein und ohne ihn kam auch nicht ein Ding ins Dasein. Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und Gott war das Wort. Dieses war im Anfang bei Gott. Alles durch es ist geworden und ohne es ist geworden auch nicht eines.
Kol. 1/15 Er ist das Bild des unsichtbaren Gottes, der Erstgeborene vor aller Schöpfung. In ihm ward alles erschaffen, im Himmel und auf Erden, ... Alles ist erschaffen durch ihn und auf ihn hin. Und er ist vor allem, und alles hat in ihm Bestand. Er ist das Bild des unsichtbaren Gottes, der Erstgeborene aller Schöpfung, denn durch ihn sind alle anderen Dinge in den Himmeln und auf Erden, ... erschaffen worden, ... Alle an­deren Dinge sind durch ihn und für ihn erschaffen worden. Auch ist er vor allen anderen Dingen und durch ihn sind alle anderen Dinge gemacht wor­den, um zu bestehen. Dieser ist (das) Bild Gottes, des unsichtbaren, (der) Erstgebo­renen aller Schöpfung, weil in ihm geschaffen worden ist alles in den Himmeln und auf der Erde, ... Alles durch ihn und zu ihm ist geschaffen. Und er ist vor allem, und alles in ihm be­steht.
Joh. 16/27 ... dass ich von Gott ausgegan­gen bin. Dass ich als Vertreter des Va­ters ausgegangen bin. ... dass ich von Gott ausgegan­gen bin.
Phil. 3/11 ... zur Auferstehung von den Toten. ... zur Frühauferstehung von den Toten. ... zur Auferstehung von (den) Toten.
Phil. 4/5 Euer gütiges Wesen sollen alle Menschen erfahren. Lasst eure Vernünftigkeit allen Menschen bekannt werden. Das Gütige von euch soll be­kannt werden allen Menschen.
Apg. 20/20 Nichts von dem, was euch nützlich sein konnte, habe ich euch verschwiegen, sondern alles habe ich euch sowohl öf­fentlich als auch in den einzel­nen Häusern verkündigt. Wobei ich mich nicht davon zurückhielt, euch alles, was nützlich war, kundzutun und euch öffentlich und von Haus zu Haus zu lehren. ...wie nichts ich verschwiegen habe von den nützlich seienden (Dingen), so dass nicht (ich) verkündigt verkündigt hätte euch und gelehrt hätte öffentlich euch und in den (einzelnen) Häusern.
Lk. 1/28 Und er trat zu ihr ein und sprach: „Sei gegrüßt du Be­gnadete; der Herr ist mit dir“. Und als er bei ihr eintrat, sprach er: „Guten Tag, du Hochbegünstigte, Jehova ist mit dir.“ Und hineingegangen zu ihr, sprach er: Sei gegrüßt, Begnadete, der Herr (ist) mit dir.
Gen. 1/1 Am Anfang schuf Gott den Himmel und die Erde. Die Erde aber war wüst und leer. Fin­sternis lag über dem Abgrund, und der Geist Gottes schwebte über den Wassern. Am Anfang erschuf Gott den Himmel und die Erde. Die Erde nun erwies sich als formlos und öde, und Finsternis war auf de Oberfläche der Wassertiefe, und Gottes wirksame Kraft bewegte sich hin und her.  
1 Joh. 4/1-3 Geliebte, glaubet nicht jedem Geiste, sondern prüfet die Gei­ster, ob sie aus Gott sind; denn viele falsche Propheten sind ausgegangen in die Welt. Daran erkennt ihr den Geist Gottes: Jeder Geist, der Jesus als den im Fleisch gekommenen Christus bekennt, ist aus Gott. Und jeder Geist, der Je­sus nicht bekennt, ist nicht aus Gott. Und das ist der Geist des Antichrist, von dem ihr gehört habt, daß er kommt. Geliebte, glaubt nicht jeder inspirierten Äußerung, sondern prüft die inspirierten Äußerungen, um zu sehen, ob sie von Gott stammen, weil viele fal­sche Pro­pheten in die Welt ausgegangen sind. Daran er­kennt ihr die inspirierte Äuße­rung von Gott. Jede inspirierte Äußerung, die Jesus Christus als im Fleische gekommen bekennt, stammt von Gott, doch jede inspirierte Äußerung, die Jesus nicht bekennt, stammt nicht von Gott. Und dies ist die inspirierte Äuße­rung des Antichristen, von dem ihr gehört habt, daß er kommt. Geliebte, nicht jedem Geist glaubt, sondern prüft die Geister, ob aus Gott sie sind, weil viele falsche Propheten ausgegangen sind in die Welt! Daran erkennt ihr den Geist Gottes; jeder Geist, der bekennt Jesus Christus im Fleisch als Gekommenen, aus Gott ist, und jeder Geist, der nicht bekennt Jesus, aus Gott nicht ist; und dies ist der (Geist) des Antichrists, von dem ihr gehört habt, dass er kommt, und jetzt in der Welt ist er schon.
Joh. 5/28 Wundert euch nicht darüber. Denn es kommt die Stunde, in der alle in den Gräbern seine Stimme hören werden. Wundert euch nicht darüber, denn die Stunde kommt, in der alle, die in den Gedächtnis­grüften sind, seine Stimme hören. Nicht wundert euch darüber, weil kommt (die) Stunde, in der alle, die in den Gräbern hören werden seine Stimme.
1.Kor. 2/2 Ich hatte mir nämlich vorge­nommen, unter euch nichts anderes zu kennen, als Jesus Christus, und zwar den Ge­kreuzigten. Denn ich beschloß, unter euch nichts zu wissen, als Jesus Christus und ihn an den Pfahl gebracht. (Das Wort Kreuz wurde immer mit Pfahl oder Marterpfahl übersetzt. Siehe auch: Mt. 27/40, Lk. 9/23, Lk. 23/26, Phil. 2/8, Hebr. 12/2, Phil. 3/18 usw.) Denn nicht ich hatte beschlossen etwas zu wissen unter euch, wenn nicht Jesus Christus, und zwar den Gekreuzigten.
1. Kor. 15/29 Was wollen denn sonst die tun, die sich für die Toten taufen lassen? Wenn überhaupt keine Toten erweckt werden, wozu lassen sie sich für sie taufen? Was werden sonst die tun, die getauft werden, um Tote zu sein? Wenn die Toten überhaupt nicht auferweckt werden, warum werden sie auch getauft, um solche zu sein? Denn was werden tun, die sich taufen lassenden für die Toten? Wenn überhaupt Tote nicht auferstehen, warum lassen sie sich taufen für sie?
Lk. 23/43 Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: „Heute noch wirst du mit mir im Paradies sein.“ Wahrlich ich sage dir heute: „Du wirst mit mir im Paradies sein.“ Wahrlich dir sage ich heute mit mir wirst du sein in dem Paradies.
Mat. 21/9 Hosanna dem Sohne Davids. Gepriesen, der da kommt im Namen des Herrn. Hosanna in der Höhe. Rette, bitte, den Sohn Davids! Gesegnet ist, der im Namen Jehovas kommt! Rette ihn, bitte, in den Höhen droben. Hosanna dem Sohn Davids! Gepriesen (sei) der Kommende im Namen (des) Herrn. Hosanna in der Höhe
Offb. 16/13 Und ich sah... drei unreine Geister wie Frösche, das sind nämlich Dämonengeister, die Wunderzeichen wirken,... Und ich sah... drei unreine, inspirierte Äußerungenvon Dämonen inspirierte Äußerungen wie Frösche, aus dem Maul des Drachens ... sie sind tatsächlich und vollbringen Zeichen,... Und ich sah... drei unreine Geister (herauskommen) wie Frösche; sie sind nämlich Geister von Dämonen, tuend Zeichen, die ausgehend zu den Königen der ganzen bewohn­ten Erde,...
Offb. 5/10 ...und du hast sie für unseren Gott zu einem Königreich und zu Priestern gemacht und sie werden als Könige herrschen auf Erden. ...und du hast sie zu einem Königtum und zu Priestern für unseren Gott gemacht und sie sollen als Könige über die Erde regieren. ...und gemacht hast sie für unseren Gott zu einem Königreich und zu Priester, und sie werden herrschen auf der Erde.
Hebr. 12/2 Dabei wollen wir hinblicken auf den Anführer und Vollender unseres Glaubens, auf Jesus. ...während wir unseren Blick auf den Hauptvermittler und Vervollkommener unseres Glaubens, Jesus, gerichtet halten. ...hinsehend auf den des Glaubens Anführer und Vollender Jesus,...
Hebr. 11/16 Nun aber verlangen sie nach einer besseren, das heißt nach der himmlischen (Heimat). Jetzt aber streben sie nach einem besseren (Ort), nämlich einem, der zum Himmel gehört. ...jetzt aber nach einem besseren trachten sie, das ist nach (dem) himmlischen.