Netzwerk Sektenausstieg e.V.

EIN VERGLEICH

zwischen der  Reorganisierten Kirche Jesu Christi der Heiligen der letzten Tage und der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage (Mormonen)

Einleitung

Seit den zwanziger Jahren des 19. Jahrhunderts, als Joseph Smith jr. seine Vision von Gott erhielt, bis zu seiner Ermordung im Jahre 1844, wurde die Reorganisierte Kirche Jesu Christi von ihm geleitet. Der Name der Kirche zum Zeitpunkt von Joseph Smiths Tod war ’Kirche Jesu Christi der Heiligen der letzten Tage‘.

Kurz vor seinem Tod bestimmte Smith seinen Sohn, Joseph Smith III. zu seinem Nachfolger (dieser war damals erst 14 Jahre alt). Dennoch versuchten andere, die Leitung der Kirche zu übernehmen.

Brigham Young, der zu dieser Zeit der Präsident des Rates der Zwölf Apostel war, gelang es, einen großen Teil der Kirche zu überzeugen, mit ihm nach Salt Lake City, Utah zu ziehen. Dort wurde die Praxis der Polygamie gelehrt und praktiziert, und die Kirche ist bis heute als ’die Mormonen‘ bekannt, obwohl der Name der institutionellen Kirche beibehalten wurde.

Andere Mitglieder, die nicht mit Young übereinstimmten, beschlossen im mittleren Westen der Vereinigten Staaten zu warten und sich weiterhin dort zu versammeln. Nach einiger Zeit begann die Reorganisation der dort verstreut lebenden Teile der Kirche.

1860 wurde Joseph Smith III. der Präsident der Kirche. Man empfand die Notwendigkeit, sich von der Gruppe in Utah zu unterscheiden und reorganisierte die Kirche offiziell. Die Geschichte der ’Reorganisierten KIRCHE JESU CHRISTI der Heiligen der letzten Tage‘ begann.

Vergleich

1. GOTT, JESUS CHRISTUS, HEILIGER GEIST

Reorg. KIRCHE JESU CHRISTI:

 

    • Gott ist ein persönlicher Gott, er ist unveränderlich und ewig.

 

    • Jesus ist der Sohn Gottes, in dem Gottes Natur offenbart wurde.

 

    • Heiliger Geist: die lebendige Gegenwart Gottes, die stärkt und Einsicht gibt.

 


MORMONEN:

 

    • Gott war einst ein Mann in einer anderen Welt. Es gibt viele Götter.

 

    • Jesus ist der Sohn von Gott und Maria, er ist der Vermittler zwischen Gott und den Menschen.

 

    • Der Heilige Geist ist eine Geist-Person und kann nur an einem Ort zur selben Zeit sein.

 


2. ERLÖSUNG

Reorg. KIRCHE JESU CHRISTI:

 

    • Ewiges Leben/Erlösung kommt durch Gottes Geschenk. Die Erkenntnis des Evangeliums und die Erlösung sind für alle Menschen möglich.

 

    • Diejenigen, die das Evangelium hören, Buße tun und ihr Leben Gott weihen, geben dem öffentlich durch die Taufe Ausdruck.

 

    • Ewiges Gericht. Gott wird das Schicksal jedes einzelnen entscheiden, je nach der Reaktion auf Gottes Ruf.

 


MORMONEN:

 

    • Erlösung ist durch das Halten der Gebote und Verordnungen möglich. Eine höhere Stufe der Erlösung ist jedoch nur für diejenigen möglich, die in einem Tempel geheiratet haben.

 

    • Taufe für Lebende und für Tote (durch Stellvertreter), da zur Erlösung notwendig.

 

    • ’Herrlichkeiten‘

 

    • Celestiales Königreich (Gott und Christus regieren)

 

    • Terrestriales Königreich (nur Christus regiert)

 

    • Telestiales Königreich (nur der Heilige Geist)

 


3. OFFENBARUNG UND SCHRIFTEN

Reorg. KIRCHE JESU CHRISTI:

 

    • Gott wirkt in der menschlichen Geschichte. Offener Kanon der Schriften.

 

    • Wir haben kein volles Verständnis von Gott. Gott führt die Kirche durch den Propheten.

 

    • Der Prophet ist menschlich und daher nicht unfehlbar.

 

    • Bibel, Lehre und Bündnisse (159 Abschnitte, davon 100 identisch mit Mormonen), Buch Mormon.

 


MORMONEN:

 

    • Offenbarungen werden von allen höheren Kirchenleitern empfangen, aber in der Regel dem Kanon der Schriften nicht hinzugefügt.

 

    • „Alles was wir verstehen können, ist bereits niedergeschrieben worden“, daher keine Lehrmeinungen in Offenbarungen.

 

    • Leiter sind unfehlbar, da von Gott berufen.

 

    • Buch Mormon, Lehre und Bündnisse (138 Abschnitte), Die Köstliche Perle, Bibel.

 


4. PRIESTERTUM UND KIRCHENVERWALTUNG

Reorg. KIRCHE JESU CHRISTI:

 

    • Alle Mitglieder können in das Priestertum berufen werden. Die zuständigen Leiter sind verantwortlich, Berufungen auszusprechen.

 

    • Das Priestertum existiert zur Erfüllung bestimmter Aufgaben (vor allem Leitungsaufgaben und Ausführen der Sakramente).

 

    • Prophet/Präsident und zwei Ratgeber.

 

    • Rat der Zwölf Apostel.

 

    • Präsident bestimmt seinen Nachfolger.

 

    • Bischöfe: Hohe Priester mit Verantwortung für die materiellen Angelegenheiten eines bestimmten Gebietes.

 

    • Gemeinden werden von Gemeindeleitern geführt.

 

    • Welt-Konferenz

 

    • örtliche Diskussion und Abstimmung über Anträge

 

    • Verabschiedung des Etats alle zwei Jahre

 


MORMONEN:

 

    • Alle männlichen Mitglieder werden in das Priestertum berufen, wenn sie ein bestätigendes Zeugnis von Jesus Christus und Joseph Smith haben und der volle Zehnten bezahlt ist.

 

    • Das Erreichen des melchisedekischen Priestertums zur Erlösung ist notwendig.

 

    • Frauen werden nicht ordiniert. Sie müssen ein solches Priestertumsmitglied im Tempel heiraten.

 

    • Prophet/Präsident und zwei Ratgeber.

 

    • Rat der Zwölf Apostel.

 

    • In der Regel wird der Präsident des Rates der Zwölf Apostel zum Nachfolger bestimmt.

 

    • Bischöfe sind Gemeindeleiter.

 

    • Generalkonferenz

 

    • keine Abstimmungen, nur Predigten

 

    • Finanzen geheim

 

    • zweimal im Jahr

 


5. EHE

 

    • Reorg. KIRCHE JESU CHRISTI:

 

    • Die Ehe ist heilig. Die Einehe ist das Prinzip.

 

    • Die Ehe bezieht sich auf das diesseitige Leben.

 


MORMONEN:

 

    • Die Vielehe (Polygamie) wurde 1876 in die Lehre und Bündnisse eingefügt.

 

    • Stellvertretende Eheschließungen im Tempel.

 

    • Die Ehe bindet die Partner auch im ewigen Leben.

 


6. TEMPEL

Reorg. KIRCHE JESU CHRISTI:

 

    • Ein Tempel, dem Frieden geweiht.

 

    • Dienste für die Lebenden, zur Ausbildung, Sammlung und Aussendung.

 

    • Er steht allen Menschen offen.

 


MORMONEN:

 

    • Viele Tempel.

 

    • Dienste, um die Würdigen für das kommende Leben vorzubereiten.

 

    • Geheime Verordnungen, die nur Würdigen offenstehen.

 

    • Taufe für Tote durch Stellvertreter.

 


7. ZEHNTEN

Reorg. KIRCHE JESU CHRISTI:

 

    • 1/10 des Zuwachses (= Einkommen nach Abzug der notwendigen Ausgaben). Zusätzliches Opfer/Spenden soweit möglich.

 

    • Gute Verwaltung aller Dinge, ist die Antwort auf Gottes Liebe.

 


MORMONEN:

 

    • 1/10 des Einkommens

 

    • Strikte Einhaltung notwendig für Ordination und Tempelbesuch.

 


Die Darstellung wurde herausgegeben 1995, von der Reorganisierten KIRCHE JESU CHRISTI der Heiligen der letzen Tage in Deutschland. Dies geschah unter Benutzung von Steven Shields Buch ’Latter Day Saints Beliefs‘ und anderer Quellen. Der Umfang und die Kompliziertheit der dargestellten Materie, hat nur eine Auswahl an wichtigsten Punkten gestattet. Es handelt sich hier weder um einen vollständigen Überblick, noch hat der Platz ausgereicht, die angesprochenen Punkte umfassend zu besprechen. Weitergehende Fragen beantworten wir Ihnen gern: Postfach 10 22 51, 86012 Augsburg.