Die Chronik der (verpassten) Weltuntergänge

Wenn es darum geht, den Weltuntergang vorherzusagen, stehen die Zeugen Jehovas durchaus nicht allein da. Ganz im Gegenteil, die Liste der verpassten Weltuntergänge ist lang und vermittelt einen Eindruck davon, was man von solchen Vorhersagen halten muss.

Auf www.unmoralische.de kann man dazu eine aufschlussreiche Tabelle sehen.

Hier die Daten, die uns im Hinblick auf die Wachtturm-Gesellschaft der Zeugen Jehovas interessieren, da auch diese Gemeinschaft Meisterin in Sachen Weltuntergangsphantastereien ist.

1874 n. Chr.

Verkündet von: Zeugen Jehovas

Lehre: Im Jahre des HERRN 1874 sollte für die Zeugen Jehovas nach Aussagen ihres Gründers Charles Taze Russell die Welt zum ersten Male untergehen. Aber da sie sich gegen Ende des Jahres noch immer drehte, verlegte er den Weltuntergang rasch auf den 1. Oktober 1914.

1914 n. Chr.

Verkündet von: Zeugen Jehovas

Lehre: Für die Zeugen Jehovas geht schon wieder mal die Welt unter. Das Datum berechneten sie aus dem Buch Daniel, Kapitel 4. In diesem ist von 'sieben Zeiten' die Rede. Die Sekte interpretierte: 7 Zeiten a 360 Tage macht insgesammt 2.520 Tage. Diese wurden wiederum als 2.520 Jahre ausgelegt. gemessen vom 607 v. Chr.

Als sie es dann aber doch nicht tat, verkündeten die Oberen, dass Christus unsichtbar gekommen war und nur von wahren Gläubigen gesehen werden konnte.

1925 n. Chr.

Verkündet von: Zeugen Jehovas

Lehre: 1925 - Ein weiteres Jahr, in dem für die Zeugen Jehovas die Welt untergehen sollte...

1975

Verkündet von: Zeugen Jehovas

Lehre: Im Jahre 1975 ging für die 'Zeugen Jehovas' zum vierten Male die Welt unter. (Zeitschrift Erwachet, Nr.8 22.4.1967)

Hier kann man die gesamte Tabelle anschauen:

www.unmoralische.de/weltuntergang.htm