Mormonen halten allgemein recht große Stücke auf ihre Literatur. Ihr Gründer Joseph Smith bezeichnete das Buch Mormon 1841 sogar als das richtigste Buch auf Erden. Da einige mormonische Gemeinschaften, darunter auch die große HLT-Organisation, noch immer auf einem exklusiven göttlichen Vertretungsanspruch beharren, sollten diese genau auf Veränderung der Lehrinhalte hin überprüft werden. Dafür eignen sich Eigenpublikationen der Gemeinschaften am besten. Frühen Auflagen ist hierbei der Vorzug zu geben.