Unterkategorien

Immer (wieder) diese Heuschrecken!

„Was haben Missionare und Heuschrecken gemeinsam?“ Als ich diese Überschrift in der Ausgabe Der Wachtturm vom 15. August 2008 auf der Seite 30 las, habe ich mich doch etwas gewundert. Es handelt sich hier um einen Bericht über die Abschlussfeier der Absolventen der 124. Klasse der Wachtturm-Bibelschule Gilead.

Tote Fliegen verderben gute Salben

Die diesjährige Kongressserie von Jehovas Zeugen nähert sich ihrem Ende. Der Jahreskongress - stets der Höhepunkt eines Jahres für jeden Zeugen. Was hat er gebracht? Welchen Eindruck machte er auf unbefangene Beobachter?

Der Wind der Lehre

Betrachtungen zu "Der Wachtturm" vom 15. Juli 2008
Die leitende Körperschaft der Zeugen Jehovas warnt ihre Gläubigen immer wieder einmal, sich nicht von jedem „Wind der Lehre“ herumtreiben zu lassen, und führt dabei Epheser 4:14 an: „...damit wir nicht mehr Unmündige seien, die wie von Wellen umhergeworfen und von jedem Wind der Lehre hierhin und dorthin getrieben werden durch das Trugspiel von Menschen, durch List im Ersinnen von Irrtum“ (nach Neue-Welt-Übersetzung). Das klingt gut; aber sind die Zeugen Mündige in der Beurteilung der Lehren, die ihnen - auch von ihrer eigenen Organisation, dem „treuen und verständigen Sklaven“ - dargeboten werden?

Die Gleichschaltung zur Brüderlichkeit

Ich kann es kaum verdrängen und will die Gelegenheit nutzen um es hier einmal deutlich auszusprechen:
Wenn sich bei mir die Organisation der WTG in Erinnerung ruft, wenn ich, in welcher Form auch immer, mit den Auswirkungen jener Religionsgemeinschaft etwas näher konfrontiert werde, dann werde ich, damit einhergehend, in aller Regel an den wirksamsten Handlanger aller totalitären Systeme erinnert - an die so genannte Gleichschaltung!