Eigeninitiative im Internet unerwünscht

Zuerst kamen die üblichen Warnungen. Als auch den alten Herren in der Wachtturm-Zentrale allmählich bewußt wurde, daß sich mit dem Internet ein neues Medium entwickelt hatte, das die unbegrenzte - und vor allen anonyme - Kommunikation unter den Menschen ermöglichte, setzte man zunächst auf die üblichen Warnungen.

144.000 herrschen im Himmel - wirklich?

Zu den zentralen Lehren der Zeugen Jehovas gehört, dass 144.000 Menschen zu einem himmlischen Leben auferstehen, um zusammen Jesus über die Erde zu herrschen. Die übrigen Gläubigen hingegen erhalten ewiges leben auf Erden. Eine Bibel-Auslegung, die von den Zeugen als "Wahrheit" empfunden wird, obwohl ihr Herleitung alles andere als schlüssig ist. Heinz R. hat sich die Mühe gemacht, diese Zeugen-Lehre zu analysieren.

Lügen vor Gericht und Religion

Diese Übersicht über das Problem religiös gerechtfertigten Lügens vor Gericht konzentriert sich auf die Zeugen Jehovas und ihre Lehre von der theokratischen Kriegsführung. Die Geschichte der Entwicklung dieser Lehre und die Probleme des Lügens in der Gesellschaft werden betrachtet. Es werden auch Beispiele für die Anwendung dieser Lehre vor Gericht und eine Übersicht aktiver und früherer Zeugen erörtert. Es wird gefolgert: Je länger jemand ein Zeuge ist und je höher der erreichte Rang in der Wachtturm-Gesellschaft, um so wahrscheinlicher wird er diese Lehre kennen und anwenden.