• Vereins-Info

    Netzwerk Sektenausstieg e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, über religiöse Sondergemeinschaften zu informieren, kritisch gewordene Mitglieder beim Ausstieg zu unterstützen und den Kontakt zwischen ehemaligen Mitgliedern zu fördern.

    • Seminar

      Wie konnte ich bloß in eine Sekte geraten und wie soll es jetzt weiter gehen?

      Der Ausstieg aus einer Sekte ist ein gewaltiger Veränderungsprozess und nicht selten eine große Belastung für die Psyche. Über viele Jahre praktizierte Gewohnheiten müssen aufgegeben werden, alte Denkweisen gelten plötzlich nicht mehr, scheinbar fest gefügte Prinzipien werden in Frage gestellt, die Einstellung zum Glauben verändert sich, neue Werte und Ziele werden definiert, das ganze Leben wird plötzlich aus einer völlig anderen Perspektive erlebt.

      Es ist ein Riesenvorteil, wenn man in dieser Phase nicht allein ist, wenn man Menschen kennen lernt, die ein offenes Ohr haben und Verständnis aufbringen, weil sie genau in der selben Situation stecken. Und es ist ungemein hilfreich, wenn man professionelle Unterstützung findet, um die eigene Vergangenheit besser begreifen zu können und neue Gedanken für eine neue Zukunft zu entwickeln.

      Die Infolink Seminare sind Begegnungen, bei denen man sich wohl fühlt. Weil man völlig ungezwungen miteinander umgehen kann, weil es keine Zwänge gibt und weil viel Zeit ist, um sich kennen zu lernen, Gespräche zu führen oder spazieren zu gehen. Zwar gibt es einen Zeitplan und einen Themenrahmen, aber Dieter Rohmann ist bereit, sich voll auf die Teilnehmer einzustellen. Schließlich soll jeder einen ganz persönlichen Nutzen aus dem Seminar ziehen und mit dem Bewusstsein nach Hause fahren, interessante Leute kennen gelernt und neue Erfahrungen gemacht zu haben.

    • Pressemeldungen

  • Literatur

    BuchregalNetzwerk Sektenausstieg e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, aufklärende Literatur über die Zeugen Jehovas und ähnlich strukturierte Gemeinschaften einem breiten Publikum verfügbar zu machen.

    Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Wer etwas Neues entdeckt hat, ist eingeladen, uns einen Hinweis zu geben.

    • Allgemein

    • Zeugen Jehovas

      Empfehlungen speziell zum Thema "Zeugen Jehovas":

      • persönliche Lebensberichte
      • Analysen der Lehren
      • Dokumentationen
      • historische Auseinandersetzungen
    • Mormonen

      In deutscher Sprache gibt es im Vergleich zur englischen auffallend wenig Literatur zum Thema. Lange Zeit wurde sie von den großen Volkskirchen dominiert. Kaum einer der hier erwähnten Autoren war jemals Mormone.

      Dennoch hat jedes Buch seinen eigenen Reiz, insbesondere im Hinblick auf die Art und Weise, wie die Gemeinschaften von außen, manchmal von einem wissenschaftlichen Standpunkt aus, gesehen werden. Sicher ist die englischsprachige Literatur, derer sich alle diese Autoren bedienten, für ein tief gehendes Studium unersetzbar.

  • Sekten

    Hier haben wir zahlreiche Informationen zu unterschiedlichen Organisationen gesammelt. Viele Lebensberichte geben Aufschluss über das Leben in einer Sekte.

    Diese Dokumentation verfolgt das Ziel, den in einer Sekte "Eingeschlossenen" Informationen zu geben, zu denen sie sonst vielleicht keinen Zugang haben. Dies kann ihre Sichtweise erweitern und ihnen helfen, sich ein objektiveres Gesamtbild über ihre Gemeinschaft zu verschaffen.

    Ferner möchten wir die Bevölkerung über die Lehren, und die Art und Weise, mit der Sekten ihre Mitglieder an sich binden, informieren.

    • Lebensberichte

      Die nachfolgenden Berichte und Erfahrungen sollen Aussteigern dabei helfen, ihre eigene Situation besser einzuordnen. Außerdem erlauben sie auch Außenstehenden und „Interessierten“ einen realistischen Einblick in die Denkwelt, die im Inneren der Sekte herrscht. Wer einen Beitrag für diese Rubrik hat, ist herzlich eingeladen, ihn uns zukommen zu lassen.

    • Mormonen

      Dieses Buch muss entweder wahr oder falsch sein. Wenn wahr, ist es eine der wichtigsten Mitteilungen, die Gott den Menschen je gesandt hat ... wenn falsch, ist es eine der arglistigsten, bösartigsten, dreistesten und abgrundtiefsten Täuschungen, die der Welt je angedreht wurden, gedacht, um Millionen zu betrügen und zugrunde zu richten.

      Orson Pratt in Die göttliche Authentizität des Buches Mormon
      • Tempel

      • Joseph Smith

      • Kirchen

      • Kirchenliteratur

        Mormonen halten allgemein recht große Stücke auf ihre Literatur. Ihr Gründer Joseph Smith bezeichnete das Buch Mormon 1841 sogar als das richtigste Buch auf Erden. Da einige mormonische Gemeinschaften, darunter auch die große HLT-Organisation, noch immer auf einem exklusiven göttlichen Vertretungsanspruch beharren, sollten diese genau auf Veränderung der Lehrinhalte hin überprüft werden. Dafür eignen sich Eigenpublikationen der Gemeinschaften am besten. Frühen Auflagen ist hierbei der Vorzug zu geben.

      • Lehre

      • Medienberichte

    • Zeugen Jehovas

      • Presse

        Für die Mehrheit der Zeugen Jehovas gilt eine ganz einfache Weltanschauung. Auf der einen Seite "die Wahrheit" und auf der anderen "die Welt". Hier hohe moralische Ansprüche und dort jede Form von Unmoral. Kinderschänder kommen nach dieser simplifizierten Denke nur unter katholischen Geistlichen vor, genauso wie Betrüger, fremdgehende Ehemänner und drogensüchtige Kinder. Das die Realität ganz anders aussieht, merkt man erst, wenn man sehr viele Kontakte unter Zeugen Jehovas hat. Und wenn man systematisch die Berichterstattung in den Medien beobachtet.

      • WT-Veröffentlichungen

      • Kommentar

        • FAQ der Zeugen Jehovas

          An dieser Stelle werden die Antworten, die die Wachtturm-Gesellschaft auf ihrer eigenen Website auf von ihr definierte FAQs gibt, einer Analyse unterzogen.

          Dabei werden diese Antworten überwiegend mit der internen Lehrauffassung der Religionsgesellschaft, so wie diese aus ihrer Literatur hervorgeht, verglichen. Es ist der Zweck dieser Abhandlung, festzustellen, inwieweit die interne Lehrmeinung der Wachtturm-Gesellschaft mit ihren offiziellen Statements übereinstimmt. Die hier naturgemäß anzuführenden Quellen erfüllen somit die Zitationsfreiheit des § 51 UrhG.

          Die offizielle Antwort der Zeugen Jehovas ist deren website http://www.jehovaszeugen.de/fua/gem/default.htm bzw. http://www.jehovaszeugen.de/fua/fam/default.htm entnommen. Leider hat die Wachtturm-Gesellschaft diese Seiten Mitte September 2005 ersatzlos offline gestellt (im Webarchiv ist die Version vom 28.8.2005 zu finden).

          Wir werden die Antworten hier weiterhin dokumentieren und analysieren, zeigen sie doch auf, wie geschickt die Wachtturm-Gesellschaft versucht, ihr unbequemen Fragen auszuweichen.

      • Offene Briefe an die Wachtturm Gesellschaft

        ein Stapel BriefeSo mancher Ausschluss wird von einem ausführlichen Brief an die Wachtturm Gesellschaft oder zumindest die Ältesten der eigenen Versammlung begleitet. Und so mancher Zeuge hat sich schon die Mühe gemacht, seine Zweifel und Fragen direkt an die Wachtturm Gesellschaft zu schreiben.

        Die in dieser Kategorie veröffentlichten Briefe zeigen außerdem, wie man in der selbsternannten "einzig wahren Organisation Gottes" mit Andersdenkenden umgeht.

      • Lehre

        • Blutfrage

          eine Blutkonserve"Denn der heilige Geist und wir selbst haben es für gut befunden, euch keine weitere Bürde aufzuerlegen als folgende notwendigen Dinge: euch von Dingen zu enthalten, die Götzen geopfert wurden, sowie von Blut und von Erwürgtem und von Hurerei. Wenn ihr euch vor diesen Dingen sorgfältig bewahrt, wird es euch gutgehen. Bleibt gesund!" (Apostelgeschichte 15:28-29)

        • Kinder

          Ein totalitäres System, in dem Machtstrukturen nur von oben nach unten verlaufen, lädt zu Missbrauch geradezu ein. Das ist auch bei den Zeugen Jehovas nicht anders. Es verwundert daher nicht, wenn immer mehr Stimmen laut werden, die davon berichten, was hinter Wohnungstüren und bei geschlossenen Komiteesitzungen wirklich abgeht.

        • Chronologie

        • Zeugen Jehovas und Sex

        • Zeugen Jehovas und Bildung

        • Ausschluss und Austritt

      • Zeugen Jehovas und der Staat

        • Nationalsozialismus

          Die Wachtturm-Gesellschaft arbeitet mit Eifer daran, die Zeugen Jehovas als "vergessene Opfer" der Nazidiktatur in Deutschland darzustellen. Dafür veranstaltet man Podiumsdiskussionen, auf denen man sich als die einzige Religion präsentiert, die geschlossen Widerstand gegen das Naziregime gezeigt habe.

          Doch wie so oft wird auch hier mit schlichten Falschdarstellungen gearbeitet.

        • Politik

          Sind die Zeugen Jehovas politisch neutral? Wer ihre Geschichte nur an der Oberfläche kennt, wird dies sicher bejahen. Doch es gibt zahlreiche Dokumente, die genau das Gegenteil beweisen. Sie zeichnen das Bild einer Organisation, die ihren Mitgliedern Neutralität predigt, selbst aber zu jedem Kompromiss bereit ist, wenn er ihren eigenen materiellen Interessen dient.

          Zeige mir, wer deine Freunde sind und ich sage dir, wer du bist, lautet ein geläufiges Sprichwort. Im Falle der Zeugen Jehovas dürfte die Antwort demnach recht eindeutig ausfallen. Wie die Praxis zeigt, pflegt nämlich die Wachtturm-Gesellschaft als Dachorganisation der Zeugen Jehovas beste Beziehungen zur übrigen Sektenwelt. Und sie umgibt sich immer wieder mit Leuten, die Scientology nahe stehen.

        • Prozesse

          Justitia ist die römische Göttin der Gerechtigkeit und des Rechtswesens. Als solche wird sie auch heute noch oft als Wahrzeichen für die Justiz verwendet.

          Justitia wird meist als Frau mit verbundenen Augen dargestellt, die in einer Hand eine Waage, in der anderen das Richtschwert hält. Dies soll verdeutlichen, dass das Recht ohne Ansehen der Person (Augenbinde), nach sorgfältige Abwägung der Sachlage (Waage) gesprochen und schließlich mit der nötigen Härte (Richtschwert) durchgesetzt wird.
          Quelle: Wikipedia

      • Zeugen Jehovas und die Familie

      • Zeugen Jehovas und Zahlen, Daten

        Die Wachtturm-Gesellschaft veröffentlicht alljährlich einen Jahresbericht, in dem für praktisch jedes Land der Erde aufgeschlüsselt wird, wie viele Zeugen Jehovas es dort gibt, wie viele Stunden sie zum "Predigen der guten Botschaft" aufgewendet haben und wie viele Menschen sich als Folge davon als Zeuge Jehovas taufen ließen. Interessant ist dabei das Verhältnis zwischen Zeitaufwand und Ergebnis und die Zahl derjenigen, die im Laufe eines Jahres die "Wahrheit" verlassen.

        Eine detaillierte Analyse der jährlichen Wachtturm-Berichte fördert interessante Gesichtspunkte zutage.

      • Silentlambs

        schweigendes LammEin silent lamb [schweigendes Lamm] ist jemand, dem man dringend davon abgeraten hat, sich Hilfe zu holen, wenn er oder sie sexuell belästigt oder missbraucht wurde.

        Silentlambs ist der Name einer Initiative in den USA, die von Bill Bowen ins Leben gerufen wurde. Er war einst Ältester bei den Zeugen Jehovas und konnte nicht mehr mit ansehen, wie Opfer sexuellen Missbrauchs zum Schweigen gebracht wurden, während man die Täter weiterhin gewähren ließ. Er verließ die Organisation mit der scheinheiligen Fassade, ging an die Öffentlichkeit und brachte seine Erfahrungen zu Papier. Dieser Bereich von infolink enthält die deutsche Übersetzung von Inhalten aus der Website von Silentlambs unter http://www.silentlambs.org.

      • Finanzen

        Es gibt zahlreiche Anzeichen dafür, dass das Hauptziel der WTG kaum darin bestehen kann, "die gute Botschaft zu verkünden". Vielmehr mehren sich die Hinweise, die auf solide wirtschaftliche Interessen schließen lassen. Da die Aktivitäten in dieser Richtung verständlicherweise im Verborgenen blühen, kann natürlich jede Analyse nur bruchstückhaft sein. Aber allein die vorhandenen Informationen reichen schon aus, um Zweifel an den Motiven von Jehovas selbsternannter Organisation zu haben.

  • Recht