Unterkategorien

Netzwerk Sektenausstieg e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, über religiöse Sondergemeinschaften zu informieren, kritisch gewordene Mitglieder beim Ausstieg zu unterstützen und den Kontakt zwischen ehemaligen Mitgliedern zu fördern.

Seelennot und Seelenriss

Bericht über die Jahresfachtagung 2013 der Elterninitiative zur Hilfe gegen seelische Abhängigkeit und religiösen Extremismus e. V. (EI) und der ADK-Bayerische Arbeitsgemeinschaft Demokratischer Kreise e.V.

Seelennot und Seelenriss – Wirkungsmechanismen in totalitären Organisationen sowie bei dubiosen Therapie-und Heilungsangeboten

Handreichung für die Beratung am Telefon

Für Angehörige ist es oft ein schwerer Schock, wenn sie vermuten oder erfahren, dass sich ein Mensch ihrer nahen Umgebung einer potentiell konfliktträchtigen Gruppe zugewandt hat.

Oft wird in der ersten Panik falsch reagiert, und es werden ungewollt Türen zugeschlagen, die nur schwer wieder zu öffnen sind. Ein Patentrezept gibt es nicht. Hier ein paar gute Tipps, was man Betroffenen am Telefon raten kann:

Es tut gar nicht weh!

Aus einer Sekte aussteigen bedeutet unter anderem, viele Dinge neu zu erleben, obwohl sie im Prinzip nichts Neues sind. Zum Beispiel sich mit anderen Aussteigern zu treffen. Das Zusammensein mit Gleichgesinnten ist für einen Zeugen Jehovas etwas Selbstverständliches. Ja, es ist sogar etwas sehr Essenzielles, da die Bindung an die Glaubensgemeinschaft bei sehr vielen mehr auf sozialen denn ideologischen Faktoren beruht.