Aus der Disposition des Kreisaufsehers (März - August 2008)

Eine Disposition bezeichnet im Zeugenjargon einen von der Religionsgemeinschaft der Zeugen Jehovas autorisierten Redeplan der, je nach Status innerhalb der Organisation, nur bestimmten Personenkreisen zur Verfügung gestellt wird. Zudem gibt es auch Dispositionen für die Besprechung mit dem Kreisaufseher während einer Besuchswoche. Um letztere geht es hier. Die interne Bezeichnung lautet: S-319b-06-X

Wertlose Bildung? oder Manipulation durch den Wachtturm

Ist das nicht Manipulation zu nennen?
Im Wachtturm vom 15. April 2008 werden unter anderem drei Artikel geschrieben, welche für die Betrachtung in der Zusammenkunft gedacht sind. Ich möchte sie hier in ihrer Zielaussage schildern, damit jeder selbst beurteilen mag, ob hier sachliche Ermahnungen oder tendenziöse Gedanken vorgetragen werden.

Warum Bildung wieder verpönt ist

Ein ehemaliges Glied des Schreibbüros in Brooklyn, Reinhard Lengtat, sagte mir im April 2008 zur Frage der Bildungsfeindlichkeit der Wachtturm-Organisation: