Wie Mariette das Fliegen lernt und Gerda auf das Solide trifft!

Der Ausstieg aus einer Sekte ist keine Sache, die von heute auf morgen passiert. Meist ist es ein langer Weg, der mit Selbstzweifeln beginnt, um dann ganz langsam zu einer neuen Sichtweise zu führen. Eine Aussteigerin beschreibt diesen Prozess auf geradezu literarische Weise.

Für sie war es, als ob zwei Personen in ihr wohnen. Auf der einen Seite Gerda, die Zweiflerin, die schon sehr früh spürt, das etwas nicht in Ordnung ist. Auf der anderen Mariette, die Linientreue, die alles richtig machen will und am Ende doch unterliegt. Ein eindrucksvoller Bericht über den Weg vom geistigen Gefängnis in die Freiheit, die sich anfühlt, wie der Flug der Möwe Jonathan.

Heile Welt

„Wie war das damals als ich den Weg herauf zu unserem Haus kam um bei euch zu wohnen“?

„Wir haben uns ausserordentlich gefreut über das kleine fröhliche Mädchen mit den blonden Locken und wir waren überglücklich, dass es bei uns bleiben wollte. Wir gaben ihm zwei Namen: Mariette Gerda sollte es heissen“.

Bei der nun folgenden Abhandlung handelt es sich sowohl um die Geschichte von Mariette, als auch derjenigen von Gerda.

Wie Mariette das Fliegen lernt...