Wachtturm-Gesellschaft als Organisation der UN

Während sie die Zeugen Jehovas lehrt, sie sollen sich als "wahre Christen" getrennt von der Welt halten, geht die Wachtturm-Gesellschaft längst andere Wege.

Man diskutiert mit Theologen, trifft sich mit der übrigen Sektenszene zum Erfahrungsaustausch und sucht die Anerkennung "weltlicher" Politiker. Die neueste Entdeckung in diese Richtung: rund zehn Jahre lang war die Wachtturm-Gesellschaft mit der UNO assoziiert und damit Teil einer Organisation, die sie in ihren eigenen Schriften als das "scharlachfarbene wilde Tier" verteufelt.

Schon immer alles andere als neutral

Schulterschluss mit "Babylon" und dem "wilden Tier"

Krasser Widerspruch zwischen Lehre und Wirklichkeit

Artikel in The Guardian, Großbritannien

Brief eines kritisch gewordenen Zeugen Jehovas an seine Glaubensbrüder

Die Information, dass die Wachtturm-Gesellschaft mit der UNO zusammen arbeitet, hat unter Zeugen Jehovas weltweit für erhebliche Unruhe gesorgt. So gingen bei der UNO Tausende von Anfragen besorgter Zeugen Jehovas ein, die diese Nachricht bestätigt haben wollten. Auch die Hauptniederlassung der Wachtturm-Gesellschaft und deren Zweigbüros in aller Welt wurden mit Anfragen bombardiert. Eine Situation, die zu eskalieren drohte und die Offiziellen in Brooklyn Anfang Oktober 2001 dazu veranlasste, ihre Mitgliedschaft bei der UNO zu widerrufen.

Wachtturm-Gesellschaft beendet Verbindung zur UNO

Original-Fax des Department of Public Information der UNO

Artikel in The Guardian, Großbritannien vom 15.10.2001

Artikel in EZW Materialdienst, November 2001

Artikel in Publico (Portugal)

Hilflose Lügen statt ehrlicher Auskunft

Wer in Brooklyn oder einem der Zweigbüros nachfragt, ob die Wachtturm-Gesellschaft je als nichtstaatliche Organisation mit der UNO verbunden gewesen sei, wird nicht etwa informiert, sondern für dumm verkauft. Er bekommt eine offizielle Darstellung aufgetischt, wie sie nur ein zeuge Jehovas schlucken kann, der voll auf seine Organisation vertraut, nichts hinterfragt und Websites von Abtrünnigen schon aus Prinzip nicht liest.

Offizielle Sprachregelung der Wachtturm-Gesellschaft

Weitere Dokumente in englischer Sprache sind auch unter der Rubrik "News" bei Watchtower Observer zu finden.

Zusammenfassung aller Dokumente:

The Guardian, Großbritannien:

Bericht über UN-Mitgliedschaft

Bericht über Kündigung der Mitgliedschaft

The Tablet, Großbritannien:

Probleme im Wachtturm

Publico, Portugal:

Verbindung mit dem "wilden Tier"

EZW Materialdienst, Deutschland:

Zusammenarbeit mit einem abscheulichen Ding

Rheinpfalz:

Mit dem Teufel im Bunde

Wachtturm-Gesellschaft:

Brief an The Guardian

Brief an alle Zweigbüros

Die hier verbreitete offizielle Darstellung der WTG kann man nur als bewusste Irreführung bezeichnen. Eine Version für alle Uninformierten und Blindgläubigen, die sich nicht die Mühe machen wollen, sich selbst zu informieren.

Brief der WTG an eine Privatperson

Dieses Schreiben erhielten Zeugen Jehovas, die von der WT-Verbindung zur UNO gehört hatten und in Selters nachfragten, ob das denn stimme. Eine perfide Mischung aus Halbwahrheiten, offenen Lügen und Einschüchterungsversuchen.

Brief an alle Versammlungen

Dieses Schreiben ging im Januar 2002 an alle Versammlungen. Darin wird behauptet, die UNO hätte ihre Bedingungen zur Assoziierung geändert.

Vereinte Nationen:

Schreiben der UNO

In diesem Schreiben vom 18.03.2002 bestätigt die UNO auf Anfrage, dass sich die Bedingungen zur Anerkennung einer Organisation als NGO nie geändert haben.

Pressemitteilung über Austritt der WTG

Damit bestätigt die UN, dass die WTG zwischen 1992 und Oktober 2001 eine assoziierte nichtstaatliche Organisation der UN war.

Aufnahmeantrag 1 | 2 | 3 | 4

Daraus ist zu ersehen, dass sich die WTG dazu verpflichtet hat, die Ziele und Werte der UN zu unterstützen und ihre Kommunikationsmittel dafür einzusetzen.

UN-Pressemitteilung von 1992 1 | 2 | Übersetzung

Darin wird die Aufnahme von 37 nichtstaatlichen Organisationen bekannt gegeben. Eine davon war die Wachtturm-Gesellschaft. Außerdem wird die enge Zusammenarbeit dieser Organisationen mit der UN bestätigt.

Liste der nichtstaatlichen Organisationen 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9

Damit wird nachgewiesen, dass die WTG bei der UN offiziell als nichtstaatliche Organisation geführt wurde. Außerdem werden als Repräsentanten der WTG die Wachtturm-Vertreter Ciro Aulicino und Lloyd Barry genannt.

Websites der Vereinten Nationen:

Homepage (englisch)

Bereich DPI/NGO (englisch)