Leben heute: Griff nach der Seele

Diskussionsrunde mit Lutz Lemhöfer und Dr. Olaf Stoffel

"Immer wieder geraten Menschen in eine psychische Abhängigkeit von Sekten. Was aber ist so faszinierend an Glaubensgemeinschaften wie 'Scientology', 'Zeugen Jehovas' oder 'Universelles Leben'? Und was erhoffen sich die Menschen von ihnen?

Fragen, die gleich nach den Nachrichten im Thema <<LEBEN HEUTE>> unter anderem von Lutz Lemhöfer, dem Weltanschauungsbeauftragten der Katholischen Kirche, beantwortet werden sollen um 9:05.

(Musik)

HR 1 – Thema <<LEBEN HEUTE>> mit Susanne Scharra. Einen schönen guten Morgen.

Stimme: Er wirkt wie ein Missionar, der eine gewisse Glaubenswahrheit, die sich hier auf viele Bereiche erstreckt, verkündet.

Stimme: Der Mann ist hoch intelligent. Und was ihn so gefährlich macht ist, er ist ein Mann der einfache Lösungen anbietet.

Stimme: Man wurde immer so auf die Ebene des Schülers gedrückt. Und ich habe mich eigentlich auch häufig so gefühlt. Wenn ich jetzt so darübernachdenke, war das so. Und er war einfach ein oder zwei Ebenen höher. Und wir saßen alle nebeneinander. Keiner wagte so ungefähr sein Butterbrot rauszuziehen und mit dem Papier zu rascheln. Oh, Gott, dann war also die heilige Stimmung, die ganze Atmosphäre, schon gestört.

Stimme: Es ist das Prinzip wie bei einem Drogenabhängigen, also bei einem Alkoholiker, der bis zum Schluss, bis zum Zusammenbruch, sagen wird: „Ich bin nicht abhängig. Ich kann jederzeit aufhören.“

Susanne Scharra: Und dann können sie eben doch nicht aufhören, folgen wie blind über Jahre ihrem speziellen Guru oder verstricken sich in den Fängenn ihrer besonderen Sekte. 'Scientology', die 'Zeugen Jehovas', die 'Moon-Sekte', das sind nur die bekanntesten, denn die Liste ließe sich endlos lang fortsetzen. In Deutschland gibt es an die 6'000 Gruppierungen mit sektiererischer Tendenz. Einzelne Personen, die sich 'Heiler' oder 'Missionar' nennen, oder ganze Organisationen, die mit zum Teil abstrusen Heilslehren nach den Seelen anfälliger Menschen greifen. Was treibt so viele in die engmaschigen Netze von Sekten? Wie funktionieren die Mechanismen dieser totalitären Gruppen? Und wie kann man sich davor schützen? In Thema <<LEBEN HEUTE>> kommen die Menschen zu Wort, die religiöse Abhängigkeit erlebt und den Ausstieg geschafft haben. 'Oh, happy day,' ist eben nicht für immer.

(Spiritual: Oh, happy day)

Susanne Scharra: Sie stehen zu zweit in der Fussgängerzone. Sie halten den 'Wachturm' hoch bei Hitze, Schnee oder Regen oder sie missionieren an der Haustür. Die 'Zeugen Jehovas' fallen im Strassenbild immer wieder auf. Wir nehmen sie zur Kenntnis und vielleicht erinnert sich der eine oder andere auch noch an eine Schlagzeile: 'Zeuge Jehovas musste sterben, weil er aus Glaubensgründen die lebensrettende Bluttransfusion verweigerte'.