Wachtturm im Immobiliengeschäft

FRANKFURT (Dow Jones-VWD)--Die AIG International Real Estate GmbH & Co KGaA (AIG IRE), Frankfurt, hat im 2. Quartal 8,5 Mio USD im US-Markt investiert.

Unter anderem seien 2,1 Mio USD Eigenkapital und Mezzanine-Schulden über 4,7 Mio USD in das Watchtower Gebäude in Brooklyn, New York, geflossen, teilte das Unternehmen am Freitag im Zwischenbericht für das 2. Quartal mit.

Bei Watchtower handele es sich um ein altes Lagerhaus am East River, das in luxuriöse Eigentumswohnungen umgebaut werde. Durch seinen Eigenkapitalanteil werde AIG IRE am Gewinn aus dem Verkauf der Eigentumswohnungen beteiligt.

Ausschüttungen aus der Investition würden aber erst erwartet, wenn ein beträchtlicher Teil der Wohnungen verkauft sei, da aus dem Gewinn auch die Projekt- und Finanzierungskosten für die Mezzanine-Schulden getragen würden. Weiterhin habe AIG IRE 0,734 Mio USD in das Sanierungsprojekt einer Apartmentanlage in Marina del Rey, Kalifornien, und 0,893 Mio EUR in den Bau einer Apartmentanlage in Palm Desert, Kalifornien, investiert.

+++ Frank Noetzel Dow Jones Newswires/27.8.2004/fnö/nas

Weitere Nachrichten und Artikel finden Sie unter http://www.vwd.de

Frankfurt, 5. Juli 2004

Sehr geehrte Damen und Herren,

der ungeprüfte Nettoinventarwert der AIG International Real Estate GmbH & Co. KGaA und ihrer konsolidierten Tochtergesellschaften (der Konzern) betrug per 31. Mai 2004 EUR 28,34 je Aktie. Dies entspricht einem Anstieg des Nettoinventarwerts um EUR 0,21 je Aktie gegenüber der Bewertung vom 30. April 2004. Diese Zunahme des Nettoinventarwerts resultiert hauptsächlich aus der Zeitwertanpassung der Investition in Seabridge Villas (Huntington Beach, Kalifornien, USA). Der Verkauf von Eigentumswohnungen dieser Anlage geht schneller voran als budgetiert, und wir erwarten, aus dieser Investition bis Ende des Jahres 2004 mit einer höher als ursprünglich geplanten Rendite weitgehend auszusteigen.

Im Mai schloss der Konzern zwei neue Investitionen in den USA ab, eine davon an der Ostküste und die andere an der Westküste.

In der ersten Maihälfte wurden rund EUR 1,5 Mio. in das Projekt Watchtower in Brooklyn, New York, USA, investiert. Die Anlage wurde im Juni um EUR 4,2 Mio. erhöht. Bei Watchtower handelt es sich um den Umbau eines bestehenden Lagerhauses in Eigentumswohnungen mit loftähnlichem Charakter sowie Ladenfläche. Die Immobilie grenzt an einen 32 Hektar grossen geplanten Stadtpark direkt am Wasser und verfügt über eine atemberaubende Sicht über die Skyline von Manhattan, die Brooklyn Bridge und den Hafen.

In der zweiten Maihälfte tätigte der Konzern eine anfängliche Investition von TEUR 77 in das Neptune Marina Projekt in Marina del Rey, Kalifornien, USA. Bei diesem Projekt werden vierzig Jahre alte Wohnungen in eine moderne Gemeinschaft von luxuriösen Eigentumswohnungen umgebaut. Die Liegenschaft befindet sich direkt am Wasser und bietet den Bewohnern private Bootstege. Ausserdem werden Gemeinschaftseinrichtungen wie ein Klubhaus, Geschäftszentrum, Fitnessraum sowie eine Bade- und Erholungslandschaft erstellt.

Zusätzlich wurden im Mai Folgeinvestitionen in der Höhe von TEUR 720 in Trivest (USA), TEUR 86 in Alta at Courthouse Square (Stafford, Virginia, USA) und TEUR 17 in St. John’s Plantation (Jacksonville, Florida, USA) getätigt. Der Konzern erhielt Ausschüttungen von TEUR 652 aus der Anlage in Seabridge Villas sowie insgesamt TEUR 724 aus den japanischen Investitionen. Auto Parts Park (in der Nähe von Bratislava, Slowakei) steuerte einen Nettoertrag von TEUR 377 zum konsolidierten Ergebnis für den Monat Mai bei.

Der nächste Flyer zum Nettoinventarwert wird in der zweiten Julihälfte veröffentlicht.

FlyerMay04D.PDF

AIG International Real Estate GmbH & Co. KGaA, Oberlindau 76 – 78, D-60323 Frankfurt am Main

www.aig-ire.de

Rechtsform: Kommanditgesellschaft auf Aktien – Komplementärin: AIG International Real Estate Geschäftsführungs- und Verwaltungs-GmbH

Firmensitz der KGaA und GmbH: Frankfurt am Main – Eintragung beim Amtsgericht Frankfurt am Main: KGaA HRB 54695, GmbH HRB 54473

Vorsitzender des Aufsichtsrats: Eduardo Leemann

Geschäftsführer der GmbH: William N. Dooley, Andrew Fletcher, Steven Meise, Ulrich W. Reinholdt, Conradin Schneider, Rocco Sgobbo