ein Stapel BriefeSo mancher Ausschluss wird von einem ausführlichen Brief an die Wachtturm Gesellschaft oder zumindest die Ältesten der eigenen Versammlung begleitet. Und so mancher Zeuge hat sich schon die Mühe gemacht, seine Zweifel und Fragen direkt an die Wachtturm Gesellschaft zu schreiben.

Die in dieser Kategorie veröffentlichten Briefe zeigen außerdem, wie man in der selbsternannten "einzig wahren Organisation Gottes" mit Andersdenkenden umgeht.

40 zu klärende Punkte

Hallo XXX,

meine Frau hat mir erzählt, dass du dich von der Versammlung zurückziehen willst, weil du gewisse Dinge nicht verstehst bzw. akzeptieren kannst. Das macht mir große Sorge.

Kommentar zu den Zitaten über Christi Gegenwart

Liebe Brüder,

5 Seiten sollten es werden. Jetzt sind nunmehr 15 daraus geworden. Hatte ich mich doch auch noch so sehr um Kürze in diesem Brief bemüht, so konnte ich doch nicht umhin zu versuchen, wirklich alle Kriterien zu berücksichtigen, die nötig sind, um eine objektive Meinung, gestützt auf sämtliche mir verfügbaren und bekannten Hilfsmittel wie Nachschlagewerke und Lexika, zu bilden.

Fragenkomplex - treuer und verständige Sklave

Die Lehre vom "treuen und verständigen Sklaven" ist eine der zentralen Lehren der Zeugen Jehovas. Dieses Gleichnis Jesu aus Matthäus 24, 45-47 wenden sie auf ihre eigene religiöse Führung an.

Ein Zeuge Jehovas stieß in diesem Zusammenhang auf einige Ungereimtheiten innerhalb der Wachtturm-Literatur und letztlich selbst zur Bibel. Diese Zweifel veranlassten ihn, folgenden Brief an die Deutschland-Zentrale der Zeugen Jehovas zu schreiben: