Christian verabschiedet sich

Christian
83313 Siegsdorf
An den Koordinator der Ältesten der Versammlung Siegsdorf, Inzell
Sehr geehrte Damen und Herren,
mit diesem Schreiben trete ich, Christian XXXX, aus der Religionsgemeinschaft der Zeugen Jehovas mit sofortiger Wirkung aus.

Ich bin im Vollbesitz meiner geistigen Kräfte, und habe diese Entscheidung nach langem Überlegen im Verlauf der letzten Jahre, und intensiv in den letzten Monaten für mich abgewogen.

In der Nacht vom 26.10.2008 und dem darauffolgenden Montag habe ich mich von meinem lieben Bruder, meinen beiden Schwestern und meiner Mutter verabschiedet.

Auch einige wenige Freunde wurden telefonisch, ob der großen Entfernung, über meine Entscheidung persönlich unterrichtet.

Ich teilte allen meine Entscheidung mit, und dass ich den Kontakt zu Ihnen jetzt von meiner Seite konsequent abbreche, da ich niemanden in Gewissenskonflikte bringen möchte.

Ich akzeptiere in diesem Punkt die Anweisungen der WTG der Sache wegen.

Sollte ich jedoch feststellen müssen, dass auf meine von mir getrennt lebende Frau und Kinder in ungebührender Weise negativ von der WTG oder Ihren Vertretern eingewirkt wird, behalte ich mir persönliche Schritte vor.

Wie heißt es doch in einem weltlichem Sprichwort?: man sieht sich immer 2x im Leben.

In diesem Sinne bitte ich im übrigen darum, mich nicht zu belästigen, weder durch wohlmeinende Besuche sogenannter Hirten, noch durch nächtliche Telefonanrufe. Danke dafür!

Sollte jemand echtes PERSÖNLICHES Interesse an meiner Person bekunden, und in der Lage sein es mich erkennen zu lassen, bin ich zu einem persönlichen Einzelgespräch mit dieser Person bereit.

Alle anderen bitte ich, Ihre Energien in Ihren eigenen Familien wirklich nutzbringend einzusetzten.

Auch wenn mein Entschluß zementiert ist, meinen eigenen Weg zu gehen, bin ich doch kein Idiot, der ab sofort seine eigene Informationsaufnahme aufgrund dieses Entschlusses einstellt.

Ich werde weiter mit großem Interesse den Lauf der Zeugen Jehovas und der Organisation die dahinter steht, verfolgen und für meine Person beurteilen.

Ich denke es ist wichtig, in jeder Lebenslage neue Aspekte und neue Betrachtungsweisen für sich selbst zuzulassen, auszuwerten und gegebenenfalls auf sich wirken zu lassen.

Denn wer von uns allen weiß schon in Wirklichkeit, wo unser Weg endet?!

Ich sage Lebt Wohl, und prüft euer eigenes Werk, so wie ich meins fortwährend prüfe...

so wird eines jeden Werk offenbar werden, denn der Tag wird es zeigen, weil er durch Feuer geoffenbart werden wird; und das feuer selbst wird erproben,von welcher Art das Werk eines jeden ist. (1. Korinther 3:13)

Es grüßt euch ein letztes Mal

Ein zufriedener Mensch