ein Stapel BriefeSo mancher Ausschluss wird von einem ausführlichen Brief an die Wachtturm Gesellschaft oder zumindest die Ältesten der eigenen Versammlung begleitet. Und so mancher Zeuge hat sich schon die Mühe gemacht, seine Zweifel und Fragen direkt an die Wachtturm Gesellschaft zu schreiben.

Die in dieser Kategorie veröffentlichten Briefe zeigen außerdem, wie man in der selbsternannten "einzig wahren Organisation Gottes" mit Andersdenkenden umgeht.

Es ist einiges richtig, aber zu vieles falsch!

Nach fast fünf Jahren Nachforschung, Bibelstudium und unzähligen schlaflosen Nächten stelle ich fest:

Es gibt viele Lehren, bei denen den Brüdern nicht auffällt, dass sie die Auslegungen der Wachtturm-Organisation allein deshalb blind akzeptieren, weil sie glauben, sie sei „Gottes Organisation“ und nicht, weil sie diese wirklich verstehen können oder weil sie eindeutig in der Bibel stehen

falscher Prophet wird ausgeschlossen

Liebe Ältesten,

mir ist bewusst, dass Ihr Euch in letzter Zeit um uns sorgtet, doch brauchte ich für mich die Zeit, Dinge heraus zu kristallisieren.

Durch mein wirklich sehr intensives Studium der Bibel, sowie der Zeitschriften und Bücher der Wachtturmgesellschaft sind mir ein paar Dinge aufgefallen.

Grundsätzliche Irrtümer in der Lehre der Zeugen Jehovas

Diese Ausarbeitung in Form eines Briefes hat Stefan [Aussteiger bei den Zeugen Jehovas] seiner ehemaligen Gemeinde gesandt, um sie zu veranlassen, selbsttätig nachzudenken.
Argumente, die nicht einfach von der Hand zu weisen sind.

Christian verabschiedet sich

Christian
83313 Siegsdorf
An den Koordinator der Ältesten der Versammlung Siegsdorf, Inzell
Sehr geehrte Damen und Herren,
mit diesem Schreiben trete ich, Christian XXXX, aus der Religionsgemeinschaft der Zeugen Jehovas mit sofortiger Wirkung aus.