Viele psychische Probleme unter Zeugen Jehovas

Die Situation trug sich in einer Stadt in Deutschland zu (die wir hier nicht nennen wollen, um die Beteiligten zu schützen). Eine Zeugin Jehovas wandte sich an einen Neurologen und lies sich wegen bestimmter nervlicher Probleme behandeln.

Nach Abschluss der Untersuchung wurde sie gefragt, welcher Religion sie angehöre. Sie gab an, Zeugin Jehovas zu sein, worauf der Arzt meinte, er würde bereits 50 weitere Zeugen Jehovas aus der Region behandeln. Sie all hätten genau die selben Symptome und er schließe daraus, dass in dieser Religion offensichtlich etwas nicht stimmt.

In den verschiedenen Versammlungen der bewussten Region gibt es ganze 150 Zeugen Jehovas. Wenn 50 von ihnen in neurologischer Behandlung sind, lässt dies natürlich auf einen außergewöhnlich hohen Grad an psychosomatischen Krankheiten schließen. Eine Situation, die sich auch mit den Erfahrungen aus anderen Ländern deckt.

Dazu kommt, dass sich in der genannten Stadt allein letztes Jahr 2 Zeugen Jehovas das Leben nahmen.

Eine Situation, die zu denken geben sollte.