Wer heilt hat recht(?)

Wenn ich für diesen Satz jedes mal einen Euro bekommen hätte, wäre ich für die nächsten Jahre finanziell abgesichert gewesen. Ich war vom 24.04. bis 26.04.2015 auf der vom Konsumentenbund organisierten Gegenveranstaltung zur Wunderheilermesse "Spirit of health 2015" in Kassel.

Was ich da hörte oder wie die MMS- Befürworter auf uns losgingen verschlug mir die Sprache. Sie ritten ständig auf Begrifflichkeiten herum und kamen mit vorgefertigten Antworten. Eine vernünftige Diskussion war unmöglich, denn wenn sie keine Argumente mehr hatten, gingen sie einfach oder wurden aggressiv.

Das Experiment

Schweinedarm im Hygiene-Reiniger

Wir haben uns erlaubt Hygiene-Reiniger zu verwenden, um einen Schweinedarm aufzulösen, der tatsächlich innerhalb von 30 Minuten aufgelöst wurde. Die Damen und Herren waren sichtlich nicht begeistert von unserer Demonstration.

Man beachte die Halsschlagader der Dame, die vom Organisationsteam war! Ihr Anliegen war es die Polizei zu rufen, damit sie unser Experiment untersagen. Laut Aussage der Frau wollen sie auch noch anwaltlich prüfen lassen, ob wir das überhaupt dürfen.

So sah das Ergebnis unseres Experiment aus:
aufgelöster Schweinedarm

Das Argument der Herrschaften war, dass es sich bei unserem Wirkstoff um ein Hypochlorit handle, ihr Produkt beinhaltet aber Chlordioxid.

Ratet mal was dieses Chlordioxid gemäß EU-Gefahrstoffkennzeichnung für Sicherheitshinweise besitzt?
Brandfördernd, Sehr giftig und Umweltgefährlich

BrandförderndSehr giftigUmweltgefährlich siehe auch GHS-Gefahrenstoffkennzeichnungen

Immer wieder wurde mir erklärt das Durchfall, Bauchschmerzen und Erbrechen ein Anzeichen dafür ist, dass sich der Körper nach Einnahme von MMS reinigt und es völlig normal sei.

Was macht denn der Körper, wenn er eine giftige Substanz zu sich nimmt? Er fängt an sich zu entgiften, was sich in Durchfall, heftigen Schmerzen und Erbrechen ausdrückt.

in den Pausen

Stand vor der Pause

Stand während der Pause

Pünktlich zu jeder Pause strömten die MMS-Befürworter - bewaffnet mit vorgefertigten Antworten - an unseren Stand. Dabei wahrten sie keinerlei Distanz und wir fühlten uns so, als ob sie uns einschüchtern wollten. Wir haben uns aber nicht bedrohen lassen und hielten die ganzen 3 Tage durch. Dabei waren wir zu jedem sehr freundlich und haben uns von der aggressiven Stimmung, die von den Messebesuchern ausging, nicht anstecken lassen.

Presse

Presse

Die Alternativpresse war auch da und war eifrig beschäftigt uns zu filmen. Ich bin noch nie so viel abfotografiert worden wie an diesem Wochenende. Das soll schon was heißen, mein Mann ist Hobby-Fotograf.

MMS und Autismus

Andreas Kalcker und Kerri Riveria behaupten, Autismus wird durch einen Wurm (ropewurm) verursacht und MMS soll Autismus heilen. Tatsächlich ist Autismus eine tiefgreifende Entwicklungsstörung und nicht heilbar. Sie fordern Eltern auf, ihren Kindern bis zu 5 Einläufe am Tag mit MMS zu verabreichen, um so Autismus zu heilen. Es kommt tatsächlich etwas aus dem After heraus, das sind aber keine Würmer, sondern es handelt sich um die abgelöste Darmschleimhaut der Kinder. Was tun diese Eltern ihren Kindern nur an? Nicht nur, dass sie ihre Kinder zu diesen Einläufen zwingen, was sich für die Kinder traumatisch auswirken kann, es könnte auch zu schweren Folgeerkrankungen wie Reizdarm kommen.
Diese Kinder wachsen mit dem Bewusstsein auf "So wie Du bist, bist Du nicht richtig. Du musst geheilt werden".

Hier ein Vortrag von Kalcker über Autismus: Kerri Rivera - Autismus heilen // SPIRIT OF HEALTH 2014

Dazu ein offener Brief an Kerri Riveria von Innerwelt: offener Brief von Jim Stumble

Die Diskussionen am Stand gestalteten sich sehr aggressiv, eine Mutter behauptete sie hätte ihr Kind von Autismus geheilt. Dabei hielt sie unseren Hygiene-Reiniger leicht schwingend in der Hand, so daß uns Angst und Bange wurde. Der Mann mit der Sonnenbrille war übrigens ein Hautarzt der MMS selber anwendet. Unfassbar!

Diskussion am Stand

Humanismus und AufklärungEs hat sich auch ein Therapeut zu uns gesellt, der behauptete, mit Autisten zu arbeiten. Es gab da sehr viele "Therapeuten". Dieser Begriff ist auch nicht geschützt - jeder kann sich so nennen.

Er: Ich bin Therapeut und ich arbeite erfolgreich mit vielen Autisten.
Ich: Arbeiten Sie nach Teacch und machen Sie auch Frühförderung?
Er: Aäää, nein. Damit kenne ich mich nicht aus, aber ich leite Schwermetalle aus.
Ich: Was haben Schwermetalle mit Autismus zu tun. Autismus ist laut ICD 10 eine tiefgreifende Entwicklungsstörung.
Er hat leider nur noch rumgestammelt und versucht, das Thema zu wechseln und urplötzlich fiel ihm ein, dass die Pause zu Ende war. Schade.

Ein anderer versuchte mir zu erklären, dass Autismus durch Impfschäden verursacht wird. Alle Menschen, die behindert oder krank sind, haben Impfschäden. Und sogar die Profifußballer wissen das und lassen sich nicht impfen. Da kann nur MMS helfen. Das Schlimme war, er erzählte mir auch, dass sein Kofferraum voll mit MMS sei.

Am Samstag stand ich mit einer anderen Mutter zusammen, die auch einen autistischen Mann und Sohn hat.

Dieser Herr, auch jemand von der Messe, gab mir Recht, dass Autismus durch MMS nicht heilbar ist.Da kam wieder jemand zu uns und erklärte uns, Autismus wäre durch MMS heilbar und wir hätten gar keine Ahnung von Autismus. Wir bauten uns vor ihm auf und sagten, dass wir mit Autisten verheiratet sind und unsere Söhne auch Autisten sind.

Eigentlich wollten wir mit ihm weiter diskutieren, aber er hat es vorgezogen sich langsam rückwärts von uns zu entfernen. Mit Frauenpower konnte er wohl nicht umgehen.

Es gab aber nicht nur Menschen von der Messe, die unseren Stand besuchten. Viele fanden es toll, dass wir da standen und aufklärten. Einer blieb gleich den ganzen Tag bei uns und klärte munter mit auf.

Auch das Gesundheitsamt und das Ordnungsamt fanden sich ein. Sie suchten die Messe auf, um Kontrollen durchzuführen. Ein paar Stände mussten wegen fehlender Gewerbegenehmigungen ihren Stand bei der Messe abbauen. Gegen 9 Händler wurden Bußgelder verhängt.
Wunderheilermesse: Besucher feierten Propagandisten des Mittels MMS

Fernsehteam

Auch ein Fernsehteam war da
Das Fernsehteam wollte einen Bericht für RTL machen. Dafür hat sich meine Freundin den ganzen Samstag von diesem Fernsehteam filmen lassen. Sie haben ein Experiment mit MMS gemacht, in dem sie es angemischt und dann auf eine Jeans gegossen haben. Die Hose war in Minuten weiß. Damit sind sie dann zur Messe gegangen und haben die Leute damit konfrontiert. Auch mit mir wurde ein kleines Interview gemacht. Plötzlich tauchte Jim Humble mit seiner Lebensgefährtin und Gefolge auf. Das Filmteam hat ihn dann auch noch interviewt. Seine Aussage war: Menschen die gegen MMS sind sind "crazy people". Leider ist der Bericht nicht ausgestrahlt worden.

Andreas Ludwig Kalcker, wer ist er?

Er behauptet, zweimal promoviert zu haben, einmal in Alternativmedizin und einmal in Biophysik. Dabei hat er seinen Dokortitel bei einer Teilhandelsfirma für 1.500 Euro gekauft, dazu gehört auch eine Schmuckurkunde zum an die Wand hängen. Der Käufer des Doktertitels darf sich sogar sein eigenes Fachgebiet aussuchen.
siehe Andreas Ludwig Kalcker auf www.psiram.com.

Ich habe einen Mitschnitt von Kalckers Vortrag, in dem er uns (wir da draußen am Stand) verteufelt, uns wurde auch vorgeworfen, von der Pharmaindustrie bezahlt zu werden. Er erklärte MMS mit eine Zitrone: "Eine Zitrone ist sauer. Wenn man sie verbrennt, bleibt Asche zurück, und die Asche ist dann nicht mehr sauer". So soll MMS wirken: es sucht saure Stellen im Körper und setzt dann Sauerstoff frei. Die saure Stelle wird verbrannt und ist dann nicht mehr sauer. Saure Stellen im Körper sollen kranke Stellen sein. Ich frage mich was dann im Magen passiert?

Es sind auch Sätze gefallen wie: "Wir müssen die Matrix durchbrechen". Der Saal tobte vor Begeisterung. Wer den Vortrag von Kalcker haben möchte kann sich gerne bei mir melden!

Fazit

Als ich wieder zu Hause war, sollte ich meinem Sohn von meiner Reise erzählen.
Da mir aber immer wieder gesagt wurde, dass Autisten geheilt werden wollen, fragte ich ihn erstmal, ob er geheilt werden möchte wenn es denn ginge.

Er antwortete: "Nein Mama, so wie ich bin, bin ich gut" Und das ist er auch, da kann ich mitreden.

Auch wenn ich Sam Becker und all die netten Menschen, die ich kennenlernen durfte, viel lieber in einen anderen Kontext wieder sehen möchte, werde ich nächstes Jahr wieder vor der Tür der "Spirit of health" stehen um aufzuklären.