Helleres (?) Licht

Kreuzen beim SegelnLehränderungen bezeichnen Zeugen Jehovas gern als „helleres Licht“. Oft bemühen sie auch den Vergleich von einem Segelschiff, das vor dem Wind kreuzt.

Doch ist das Bibelverständnis der Zeugen tatsächlich ein Voranschreiten, wie beide Bilder suggerieren? Unsere Reihe „helleres(?) Licht“ zeigt auf, wie oft sich die Lehre bestenfalls im Kreis dreht.

Helleres(?) Licht - „Ich komme eilends“ (Off 22:12)
Helleres(?) Licht - Obrigkeitliche Gewalten
Helleres(?) Licht - Sodom und Gomorra
Helleres(?) Licht - „Himmelsphänomene“
Helleres(?) Licht - Vergewaltigung und Hurerei
Helleres(?) Licht - „widernatürliche“ Sexualpraktiken
Helleres(?) Licht - „diese Generation“ (Matthäus 24:34)

Aber auch andere Erklärungen lassen an „hellerem Licht“ zweifeln:
Helleres(?) Licht - durch Wortklauberei

Christus predigen, aus Neid oder gutem Willen?

Es ist eine schwerwiegende Sache, Gott und Christus zuerst auf eine bestimmte Weise zu vertreten, dann festzustellen, daß das Verständnis wichtiger und grundlegender Lehren der Bibel falsch war, aber danach ausgerechnet zu den Lehren zurückzukehren, die man aufgrund jahrelangen Studiums als verkehrt erkannt hatte. Christen dürfen hinsichtlich solch grundlegender Lehren nicht unschlüssig oder gar wankelmütig sein. Wenn sie es wären, könnte man ihnen dann Vertrauen schenken und sich auf ihre Aufrichtigkeit oder auf ihr Urteilsvermögen verlassen?
Der Wachtturm 15.8.1976 Seite 490

In folgendem Zitat ersetze man einfach mal „Kirche“ mit „Zeugen Jehovas“ und staune über die ,Ehrlichkeit‘.

Änderungen, die die Gläubigen beunruhigen

DIE Lage der Kirchen verschlechtert sich zusehends. Sogar in den Vereinigten Staaten von Amerika, wo die Religion wahrscheinlich immer noch am populärsten ist, erklärten bei einer Meinungsumfrage drei von vier Personen, die Kirchen würden an Einfluß verlieren. Warum verschlechtert sich ihre Situation zusehends?

Einer der Gründe ist die Tatsache, daß die Gläubigen beunruhigt sind über das, was in ihrer Kirche vorgeht. Millionen von Menschen waren unangenehm überrascht, als sie erfuhren, daß ihre Kirche jetzt Dinge als unnötig oder unrichtig bezeichnet, die früher als unerläßlich für das Seelenheil galten. Hat dich auch schon Entmutigung oder gar Verzweiflung wegen der Vorgänge in der Kirche, der du angehörst, überkommen? Die Reaktion eines Geschäftsmannes in Medellin (Kolumbien) ist charakteristisch für die Reaktion vieler Katholiken auf diese Änderungen.

„Sagen Sie mir, wie kann ich noch zu irgend etwas Vertrauen haben?“ fragte er. „Wie sollte ich denn noch an die Bibel und an Gott glauben können, wie sollte ich überhaupt glauben können? Vor zehn Jahren besaßen wir Katholiken noch die absolute Wahrheit; daran haben wir mit ganzem Herzen geglaubt. Nun sagen uns Papst und Priester, wir sollten das, was wir bisher geglaubt haben, nicht mehr glauben, sondern etwas ,Neues‘. Was gibt mir die Garantie, daß das ,Neue‘ in fünf Jahren noch Wahrheit sein wird?“

Erwachet!, 8.10.1970 Seite 8