Gedenken an Joseph Smith’s Ehefrauen – Marinda Johnson Hyde

Marinda Johnson Hyde


Die fünzehnjährige Marinda Johnson und ihre Familie wurden während des Winters 1830 in der Nähe von Kirtland, Ohio, in die Kirche getauft. „Im [folgenden] Herbst" schrieb Marinda, „kam Joseph mit seiner Familie, um im Haus meines Vaters zu wohnen. Er übersetzte damals die Bibel…" Im nächsten Jahr wohnte Joseph in Johnsons Heim.

1833 traf Marinda Orson Hyde und er machte ihr den Hof. Ein Jahr später heirateten sie. Innerhalb von Monaten nach der Heirat wurde Orson Hyde zum Apostel der Kirche berufen, eine Berufung, die bedeutete, dass er zwei der nächsten dreieinhalb Jahre in den Östlichen Staaten und England im Missionarsdienst verbringen würde. Zu Hause zog Marinda ihre beiden Kinder auf. Im Juni 1839 waren sie nach Nauvoo umgesiedelt. Ein drittes Kind kam bald an.

Am 6. April 1840 schrieb Orson: „Ich wurde bestimmt, in Begleitung mit dem Ältesten John E. Page auf eine Mission nach Jerusalem zu gehen." Eine Woche später ging Orson auf eine Mission, die drei Jahre dauern würde. Am 24. Oktober 1841 stand Orson auf dem Ölberg und weihte Palästina für die Sammlung Judas in den letzten Tagen.

Während Orson gegangen war, „musste Marinda in einem kleinen Blockhaus leben, dessen Fenster kein Glas hatten, sondern an dessen Stelle befanden sich Ölpapierstücke… Ein wenig Maismehl und etwas Lebensmittel waren alle Vorräte, die blieben, um sie und ihre Kleinen zu unterstützen." Als Joseph Smith Marindas Zustand bemerkte, empfing er folgende Offenbarung mit dem Datum vom 2. Dezember 1841: „Wahrlich, so spricht der Herr zu dir, meinem Diener Joseph, da du mich angerufen hast, um meinen Willen in Bezug auf meine Magd Nancy Marinda Hyde zu erfahren, siehe, es ist mein Wille, dass für sie ein besserer Ort vorbereitet sein sollte, als der, wo sie jetzt lebt… und meine Magd Nancy Marinda Hyde soll auf den Rat meines Dieners Joseph in allen Dingen hören, was immer er sie lehren wird…"

Marinda zog bald in ein besseres Heim um. Im Frühjahr 1842 heiratete sie Joseph. In Josephs Tagebuch befindet sich eine Liste seiner Eheschließungen. Sie enthält folgenden Eintrag: „24. April Marinda Johnson an Joseph Smith." Acht Monate später, im Dezember, kehrte Orson von seiner Mission zurück. Es ist nicht klar, wann oder ob Orson über die Heirat seiner Frau mit Joseph erfuhr. Im März erfuhr Orson aber selbst von der Vielehe und heiratete zwei zusätzliche Frauen.

Nach Josephs Tod im Jahre 1844 lebten Marinda und Orson weiter in Nauvoo. Im April 1846, kurz bevor sie nach Utah wegzogen, weihte Orson den Nauvootempel. In den nächsten 20 Jahren gebar Marinda weitere 7 Kinder. Orson fuhr fort auf Mission zu gehen und weitere sieben Frauen zu heiraten. 1870 ließen Marinda und Orson sich scheiden.

Marindas Enkel schrieben später über ihr sorgendes und rücksichtsvolles Benehmen: „sie war mit allen so liebevoll und mitfühlend… Sie war eine liebenswerte Kreatur, würdevoll und… hatte großes Interesse am Leben und an den Leuten."

(übersetzt vom Original unter: http://www.wivesofjosephsmith.org von Manfred Trzoska)

Elizabeth Davis Durfee - und alle seine weiteren Frauen

Zurück | 1 | 23 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 1314 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | Weiter