Gedenken an Joseph Smith’s Ehefrauen – Lucinda Morgan Harris

Lucinda Morgan Harris


Lucinda Harris und ihr Ehemann George schlossen sich während des Herbstes 1834 der „Kirche der Heiligen der Letzten Tage" an. Der Missionar Orson Pratt berichtet in seinem Tagebuch: „In ‚Terre haute’ predigte ich einige Male und taufte George W. Harris und seine Frau…" Im folgenden Jahr zogen George und Lucinda nach Missouri um, um sich in „Zion" mit dem Rest der Heiligen zu sammeln.

Anfang 1838 floh Joseph Smith inmitten von Spaltung und gesetzlichen Problemen von Kirtland, Ohio, nach Far West, Missouri. Ein Führer in Far West, George Harris, begegnete Joseph und Emma bei ihrer Ankunft. Joseph schrieb: „Wir wurden sogleich unter dem gastfreundlichen Dach von George W. Harris in Empfang genommen, der uns mit jeder möglichen Freundlichkeit behandelte. Hier erfrischten wir uns zu großer Zufriedenheit nach unserer langen und ermüdenden Reise." Die Smiths wohnten zwei Monate lang im Heim der Harris, bevor sie in ein eigenes Heim umzogen.

Das Datum der Heirat zwischen Joseph und Lucinda ist unsicher. Sarah Pratt, eine Freundin Lucindas (und Ehefrau von Apostel Orson Pratt) deutete an, dass die Heirat irgendwann während Josephs Aufenthalt in Missouri stattfand. Nachdem Lucinda Joseph geheiratet hatte, lebte sie weiterhin bei George. Dies war typisch für weitere polyandrische Verbindungen Josephs. Es ist unsicher, ob Lucindas erster Ehemann, George, von der Heirat wusste.

Unruhen in Missouri zwangen Joseph Smith, nach Illinois zu fliehen. Von Nauvoo aus schrieb Joseph an Lucinda und George, dass er für sie ein Grundstück ausgewählt hätte, „direkt an der Straße gegenüber von meinem". Kurz danach zogen Lucinda und George von Far West nach Nauvoo.

Als „Amtierender Richter in Partnerschaft" in Nauvoo präsidierte George am 10. Juni 1844 über die Stadtratsversammlung, als die Behauptungen der Abtrünnigen-Zeitung „Nauvoo Expositor" diskutiert wurden. Das Protokoll der Versammlung berichtet: „Stadtrat Harris sprach als Vorsitzender und brachte seine Gefühle zum Ausdruck, dass die Presse zerstört werden sollte." Joseph Smith wurde bald wegen Anstiftung zu dieser Zerstörungsaktion eingesperrt und er wurde später am 27. Juni in Carthage getötet.

Josephs Körper wurde nach Nauvoo zurückgebracht. B. W. Richmond, ein Journalist, der zu Besuch war und von Josephs und Lucindas Beziehung nichts wusste, schrieb: „[Mrs. Harris] stand am Kopfende von Joseph Smiths Körper, ihr Gesicht bedeckt, und ihr ganzer Körper wurde vom Weinen erschüttert."

Lucinda ließ sich später von George Harris scheiden und einem Biographen gemäß „schloss sich Mrs. Harris den (katholischen) Schwestern der Nächstenliebe an und bei Ausbruch des Bürgerkrieges war sie in dieser Eigenschaft in den Krankenhäusern in Memphis, Tennessee, tätig…"

(übersetzt vom Original unter: http://www.wivesofjosephsmith.org von Manfred Trzoska)

Louisa Beaman - und alle seine weiteren Frauen

Zurück | 1 | 2 |  3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 1314 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | Weiter