Die Methodik der Dämonen der Zeugen Jehovas

Angeregt durch persönliche Erzählungen von Aussteigern wie Angehörigen der ZEUGEN JEHOVAS, die über Panikattaken und Angszustände berichteten, sowie durch zwei Seiten ZJ - Literatur, auf denen versteckte Abbildungen bösartiger Kreaturen markiert worden waren, recherchierte und verfasste der Journalist und Sachbuchautor Walter Egon Glöckel dieses Buch.

Um dieser unterschwelligen Beeinflussung durch versteckte Darstellung nachzugehen, recherchierte der Autor mehrere Jahre und arbeitete weit über 26.000 Seiten der ZEUGEN JEHOVAS-Druckwerke durch. Mit einer Diavortragsreihe wurde die Thematik inhaltlich vervollständigt.

Anhand von 149 Abbildungen, allesamt ZJ-Medien zwischen 1942 und 2003 entnommen, zeigt der Autor 154 Fallbeispiele im Detail auf und analysiert die Methodik der Dämonen der ZEUGEN JEHOVAS. Dadurch wird offenbar, wie stark eine angeblich friedliche Organisation ihre unwissenden Mitglieder geistig manipuliert, um schlicht und einfach nur an deren Geld zu kommen. Diese Praktiken können getrost als überaus bedrohlich bezeichnet werden.

Walter Egon Glöckel
221 Seiten, Paperback
ISBN 3-9501890-3-3

Siehe auch Walter Egon Glöckel