Lebt Jesus - oder hat er nur gelebt?

Gustaaf Adolf van den Bergh van Eysinga beantwortet diese Frage mit Ja und Nein. Ja, Jesus lebt und wirkt in den Köpfen und Herzen von Milliarden Christen. Er lebt als die Menschwerdung Gottes, der dadurch den Menschen seine Zuwendung bekundet. Nein, der "historische" Jesus von Nazareth hat nie gelebt.

Diese Figur ist das Resultat einer notwendigen Vermenschlichung des mythischen Christus, des Gottes, der zur Erde herabgestiegen ist, um die Menschen an ihre wahre Natur als Lichtwesen im himmlischen Gottesreich zu erinnern. Da die Masse der Gläubigen nur schwerlich mit der Idee einer mythischen Gestalt warm wird, hat man ihr von seiten der werdenden katholischen Kirche den Menschen Jesus, der zur Zeit des Augustus im Palästina des Herodes und Pilatus "lebte", an die Seite gestellt. Dadurch hat sich der Glaube vergegenständlicht und konnte seinen eigentlichen Siegeszug über die Erde antreten.

So zumindest sieht es der "Radikalkritiker" van den Bergh van Eysinga und er unterlegt seine interessanten Thesen mit vielen historischen Fakten.

Aus dem Inhalt:

  • Hercules - Jesus
  • Historisierter Mythos
  • Jesus Christus als Logos
  • Die Entstehung der katholischen Kirche