Von der Gottesvergiftung zu einem erträglichen Gott

Von der Gottesvergiftung zu einem erträglichen Gott  

In seinem Bestseller „Gottesvergiftung“ hat Tilmann Moser die Entstehung und die verheerenden Auswirkungen religiös begründeter Neurosen beschrieben. Heute, nach zwanzig Jahren als Psychoanalytiker, berichtet er von den verschiedensten Erfahrungen mit den religiösen Prägungen seiner Patienten.

Dabei wir deutlich: Tief in der Seele der meisten Menschen gibt es eine Selbstverständlichkeit von Religiosität und Glaube, eine Fähigkeit, sich liebevoll berühren zu lassen. Die Frage ist nur: Trifft diese Offenheit auf einen strengen Richtergott oder auf einen gütigen, lebensbejahenden Gott?