Die Psychologie des Überzeugens

Leicht und häufig werden wir im täglichen Leben Opfer der Versuche anderer, uns - aus welchem Grund auch immer - in ihrem Sinne zu beeinflussen. Caldini, der "schon immer allen möglichen Leuten auf den Leim gegangen ist", wollte wissen, wie das geht: Drei Jahre lang begab er sich - im Sinne einer teilnehmenden Beobachtung - unter die Profis, die "Überzeugungsstrategen".

Er liess sich für den Verkauf von Staubsaugern und Lexika trainieren und versuchte, als eine Art Spion herauszufinden, wie seine "Kollegen" es hinkriegen, den Leuten zu verkaufen, was die gar nicht brauchen, sich nicht leisten können oder schon mehrfach haben.

Das Buch ist eine Offenbarung für alle, die sich schon immer über ihre Leichtgläubigkeit geärgert haben. Doch Hand aufs Herz: Sind wir wirklich immer nur Opfer - und nicht manchmal auch Täter? Das Buch eignet sich zugleich als fundierter Begleittext für Vorlesungen, Übungen und Kurse im Bereich der Wirtschafts- und Sozialpsychologie.

Interessenten: Studenten der Psychologie, Soziologie, Politologie, Theologie und Wirtschaftswissenschaften; kritische Wähler und Konsumenten; alle, die nicht länger Opfer der Überredungskünste ihrer Mitmenschen sein wollen.

Ein Lehrbuch für alle, die ihren Mitmenschen und sich selbst auf die Schliche kommen wollen.

Robert B. Caldini
Verlag Hans Huber, 2004
ISBN 3-456-84053-5